Helmut Bader erhält Goldene Landesverbandsnadel
Ehre für einen Meister seines Fachs

Er kann sich mit Pokalen, Ehrennadeln, Leistungsnadeln in Bronze, Silber und Gold, diversen Ehrenzeichen, vielen Spitzenplätzen bei Bundesschauen und überregionalen Ausstellungen schmücken und ist bis heute ein überaus erfolgreicher und bundesweit bekannter Züchter der Rasse Loh-schwarz. Helmut Bader, der Jugend- und Ausstellungsleiter des Auerbacher Kaninchenzuchtvereins, ist unter den Spitzenzüchtern dieser Spezies nicht mehr wegzudenken.

40 Jahre schon dabei

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit und Mitgliedschaft im Landesverband Bayerischer Rassekaninchenzüchter nahm er bei der Preisverteilung während der Lokalschau die Goldene Landesverbandsnadel mit Urkunde entgegen. Vorsitzender Franz Müller nahm die Auszeichnung zum Anlass, einen Blick auf das bisher so erfolgreiche Züchterleben zu werfen. Als Sohn aktiver Kaninchenzüchter war Helmut Bader schon von Kindheit an in die Arbeit mit eingebunden und war nach dem Tod des Vaters eine große Stütze bei der Aufzucht von Kaninchen, darunter die problematische Rasse "Weiße Wiener". Bald schon befasste sich der damalige Jungspund auch mit der Rasse "Weißgrannen", nach deren Aufgabe wandte sich Helmut Bader der Rasse Loh-braun zu, die er jahrelang mit großem Erfolg züchtete.

Nebenbei betrieb er für Gattin Karin die Zucht mit Loh-schwarz, die er nach deren Aufgabe zu seiner Hauptrasse "kürte". Erfolgreich wie kein anderer Züchter im Verein holte er mit den Loh-Kaninchen Meistertitel auf Bundes-, Landes-, Bezirks- und Kreisverbandsebene. 1989 schaffte Bader auf der Europaschau im österreichischen Wels den Titel des Champion. Mehrmals gelangen auch im Loh-Club und auf Bundesschauen Platz eins. Auf diesen überregionalen Ausstellungen konnte er häufig die Siegertiere stellen. Beispielhaft agierte der erfolgreiche Züchter von Kleinsilber blau und Zwergwidder wildfarben auch für seine Jugend. Es blieb nicht nur beim züchterischen Engagement, Helmut Bader bringt sich bis heute in den Verein ein. Seit 1982 führt er das Vereins-Zuchtbuch, fast 30 Jahre ist er Jugendleiters. Knapp 20 Jahre füllt er das Amt des Schriftführers aus, seit Jahren trägt er in vorbildlicher Weise Verantwortung als Ausstellungsleiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.