Herausforderung für Marc Steger und David Frischholz
Starke Mehrkämpfer

David Frischholz, hier beim Kugelstoßen, belegte bei der "Bayerischen" im Mehrkampf der Altersklasse M15 den sechsten Platz. Bild: hfz
Schwandorf. Nach einem ersten Belastungstest bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften in der Quelle-Halle in Fürth vor zwei Wochen, starteten zwei Athleten des TSV 1880 Schwandorf am vergangenen Wochenende bei den bayerischen Hallenmehrkampf-Meisterschaften wiederum am Leichtathletik-Olympiastützpunkt in der Quelle-Halle in Fürth.

Für Marc Steger und David Frischholz war der Mehrkampf mit fünf Disziplinen eine neue Erfahrung und gleichzeitig der Abschluss der Hallensaison.

Marc Steger konnte sich mit 2301 Punkten den siebten Platz in der Altersklasse M14 sichern. Sehr gut waren jeweils seine Leistungen im 1000-m-Lauf mit 3:16,52 Minuten und der Hochsprung mit 1,58 m. Im Hürdenlauf musste sich Marc an der neuen Hürdenhöhe von 0,84 m versuchen und war mit 10,73 Sekunden ganz zufrieden. Im Kugelstoßen mit 8,07 m und dem Weitsprung mit 4,63 m sind sicher in der Freiluftsaison noch eine Leistungsverbesserung zu erwarten.

Keinen optimalen Start erwischte David Frischholz in der Altersklasse M15 im 60m-Hürdenlauf, lief aber mit einer sehr starken Leistung im zweiten Abschnitt des Rennens mit 9,25 Sekunden noch eine sehr gute Zeit. Auch im Hochsprung konnte er sich gegenüber den nordbayerischen Meisterschaften auf 1,61 m verbessern. Mit 4,90 m im Weitsprung scheiterte er wieder knapp an der 5-m-Marke. 9,91 m im Kugelstoßen und der Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung im 1000-m-Lauf auf 3:41,52 Minuten ergaben für David Frischholz eine Gesamtpunktzahl von 4292 Punkten und damit einen sehr guten sechsten Platz in seiner Altersklasse
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.