Herbstprüfung beim Schäferhundeverein Süß: Teilnehmer zeigen tolle Leistungen
Supernasen gehen an den Start

Die Absolventen der Prüfung sind stolz auf ihre Leistungen - und natürlich auch auf ihre Vierbeiner. Bild: hfz
Neun Teilnehmer, darunter acht aus der Ortsgruppe des gastgebenden Schäferhundevereins Süß, waren unter den wachsamen Augen des Leistungsrichters Bernhard Babl bei der Herbstprüfung angetreten. In verschiedenen Prüfungskategorien zeigten die Hunde, was sie drauf haben. Am frühen Morgen wurden die Fährten gelegt, die die Prüflinge später ablaufen beziehungsweise mit der Nase abarbeiten mussten.

300 Punkte maximal

Bestandteile der Prüfungen war die Fährtenarbeit (Abteilung A), Unterordnung/Gehorsam (Abteilung B) und Schutzdienst (Abteilung C), die dann zu der Gesamtbewertung führten, wobei die Höchstpunktzahl bei 300 lag. Ein Gast und ein Vereinsmitglied mussten mit ihren Tieren noch die Begleithunde-Prüfung ablegen.

Sie ist die Voraussetzung, zu allen anderen Prüfungen zugelassen zu werden, und somit quasi der "Türöffner" für alles, was in Sachen Wettkämpfen, Prüfungen und Ausscheidungen noch kommt. Gast Werner Hörl bestand mit seiner Hündin Wencke vom Stieglerhof diese Begleithundeprüfung genauso wie Antonia Bauer, die mit ihren 13 Jahren das jüngste Mitglied des Schäferhundevereins Süß ist, mit ihrer Hündin Lucy.

Die Vereins-Verantwortlichen zeigten sich stolz auf alle Leistungen, insbesondere auf drei Mal die Note vorzüglich und den Tagessieg von 292 Punkten. Viele Helfer hatten zum Gelingen der Prüfung beigetragen, Leistungsrichter Babl hatte das, was ihm vorgeführt wurde, fair bewertet und den Hundeführern noch zahlreiche Tipps gegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Süß (114)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.