Herren verpassen Kreispokaltitel
Tischtennisergebnisse

Erbendorf. (plo) Zwei Verbandsspiele und das Pokal-Halbfinale bestritten die TSV-Tischtennisteams. Im achten Anlauf hat es die dritte Mannschaft erwischt: Mit 6:8 gegen den SVSW Kemnath III kassierten die Erbendorfer ihre erste Niederlage dieser Saison in der 3. Kreisliga.

In den Anfangsdoppeln gab es eine Punkteteilung. Andreas Heindl/Florian Rupprecht holten einen Zähler. Bei den vier Einzeln waren jeweils nur drei Sätze für die Entscheidung nötig. Andreas Heindl bezwang Andreas Schindler, Manfred Lochner besiegte Otto Merkl, Florian Rupprecht unterlag Werner Rodler und Norbert Thoma verlor gegen Martin König. Von nun an gingen alle Partien über die volle Distanz. Die Entscheidung über Unentschieden oder 6:8-Niederlage fiel im Schlusseinzel. Hier gewann Andreas Schindler gegen Norbert Thoma und der SVSW entführte nach drei Stunden Spielzeit die Punkte aus Erbendorf.

Die "Zweite" verlor ebenfalls. Im Heimspiel gegen die "Erste" des TuS Pullenreuth kam der TSV nicht über ein 3:9 hinaus. Der Tabellenvorletzte der 1. Kreisliga startete etwas unglücklich in den Doppeln, nachdem Peter Schraml/Manuel Schmid und Peter Wenning/Hans Flödl knapp im Entscheidungssatz verloren.

Auch das Duo Detlef Klein/Bernhard Zollner konnte das 0:3 nicht verhindern. Das vordere Paarkreuz spielte ausgeglichen - zwei Einzelsiege gab es durch den formstarken Peter Schraml. Die "Mitte" ging an diesem Abend leer aus. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Peter Wenning einmal in die Punkteliste eintragen.

Die "Erste" der Tischtennis-Herren hat den Kreispokaltitel verpasst. Sie musste sich im Halbfinale dem SV Immenreuth II mit 2:5 geschlagen geben. Armin Scherm gewann beide Einzel. Im Finale siegte Wiesau gegen Immenreuth mit 5:3.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.