Herrmann ehrt Schützen

Der Sonntag ist ein besonderer Tag für die Oberpfälzer Schützen. In Erbendorf feiern sie den 125. Geburtstag. Der bekannteste Gratulant reist aus München an.

Erbendorf. (njn) Der Oberpfälzer Schützenbund (OSB) lädt zum Schützentag ein. Am Sonntag, 26. Oktober, treffen sich die Vertreter der Mitgliedsvereine in Erbendorf. Dort feiert der Verband auch sein 125-jähriges Bestehen. Die Festansprache hält Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.

Der Schützengau Steinwald ist stolzer Gastgeber des Jubiläumstreffens. Organisieren wird den Tag der Schützenverein "Einigkeit" Erbendorf-Naabberg. Neben dem Innenminister erweisen Vertreter des Deutschen und des Bayerischen Schützenbundes dem OSB die Ehre.

Bereits am Samstag wird Erbendorfs Bürgermeister Hans Donko um 18 Uhr das OSB-Präsidium um Franz Brunner empfangen. Im Rathaus wird der Präsident sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Am Abend folgt im Schützenhaus am Bergwerk ein Festabend.

Der Delegiertentag startet am Sonntag um 8.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Im Anschluss führt ein Festzug zur Doppelsporthalle. Gegen 10 Uhr beginnt die Feierstunde mit dem Einzug der Fahnen und Könige. Begrüßt werden die Gäste von Gauschützenmeister Norbert Lippert. Die Delegiertenversammlung eröffnet OSB-Präsident Franz Brunner.

In der Halle ehrt der Verband seine Deutschen Meister, übergibt die Jubiläumsscheibe und zeichnet verdiente Mitglieder aus. Gegen 13 Uhr gratuliert Innenminister Joachim Herrmann. Im weiteren Verlauf geht es dann um die Formalien einer Hauptversammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.