Hervorragendes Jahr

Die Vorsitzenden Doris Baumann, Anita Stauber (von links) und Theresia Hacker (Zweite von rechts), Stadtpfarrer Bernhard Müller sowie Bezirksleiterin Elke Burger (Vierte von rechts) dankten den Mitgliedern für ihre langjährige Treue. Bild: rgr

"Ohne Sie wäre ein aktives Gemeindeleben nicht möglich. Die Arbeit im Frauenbund ist großartig." Das überschwängliche Lob von Stadtpfarrer Bernhard Müller galt nicht nur den Verantwortlichen, sondern auch den Jubilarinnen.

Grafenwöhr. (rgr) Bevor Vorsitzende Doris Baumann sowie ihre Stellvertreterinnen Anita Stauber und Theresia Hacker die Auszeichnungen für langjährige Zugehörigkeit übergaben, blickte Pfarrer Bernhard Müller auf einige Dienste der Frauen im Vorjahr zurück. Unter anderen nannte er Weltgebetstag, "Kleinen Dienst", monatliche Rosenkränze, Sterberosenkranz, Osterbrot-Backen und Kräuterbuschenbinden.

Unschätzbar sei auch die Arbeit, die im Trauercafé und beim Trauerseminar geleistet werde. Der Dank des geistlichen Beirates gebührte allen Mitgliedern, die sich eingebracht haben. "Das erste Jahr unter der Führung von Doris Baumann war hervorragend", betonte der Seelsorger, der zum weiteren Gebet und zur Mitfeier der Messe aufforderte. Für 40-jährige Zugehörigkeit erhielt Erna Koller die goldene Ehrennadel. Die silberne für 20 Jahre war für Helga Arnold, Marga Böse, Susanne Brunner, Gerlinde Gabelsberger, Gabriele Gietl, Brigitte Hörl, Waltraud Hörl, Irmgard Kneißl, Johanna Michler-Spieß, Christa Schulz, Anita Stauber, Irmgard Steinburg und Erika Welter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.