Herzstück und Zukunft

Bezirksjugendleiterin Monika Meier-Lechner ehrte Julia Eckl und Johannes Eiberweiser mit Gauschützenmeister Stefan Brandmiller (von links). Neu gewählt wurden Roland Fichtl zum Vize, Theresa Bäumler zur Kassiererin und Valentin Kellner zum Jugendsprecher (zweiter Reihe, von links). Bürgermeister Anton Kappl, Bezirksschützenkönigin Nicole Wittmann, Gaujugendleiter Andreas Krös und Schützenmeister Josef Bäumler (hinten, von links) gratulierten. (sl)

Sie sind zwar im zweitkleinsten Schützengau zu Hause, doch am Schießstand zählen sie zu den Großen. Der Nachwuchs ist voll konzentriert und brilliert mit beachtlichen Erfolgen. Beim Gaujugendtag wurde dies gewürdigt.

Ehrungen und Nachwahlen waren die Schwerpunkte des Gaujugendtags im Schützenheim, zu dem der Sportschützengrenzgau 1926 Vohenstrauß eingeladen hatte. Als Gastgeber fungierten die "Pfreimdtal"-Schützen Döllnitz. Gaujugendleiter Andreas Krös bemängelte, dass bei manchen Wettbewerben die Beteiligung stärker sein könnte. Im Gegenzug hob er die guten Erfolge der Schützen hervor. Als zweitkleinster Gau würden sie immer wieder damit glänzen.

Er informierte im voll besetzten Schützenheim über das Ranglistenturnier 2015 für die Schüler-, Jugend- und Juniorenklassen. Von April bis Juni - einmal im Monat - wird mit Luftgewehr (LG) und Luftpistole (LP) geschossen. Das Finale ist am 11. Oktober 2015. Es können alle ab 12 Jahren teilnehmen. Wer jünger ist, benötigt eine Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt. Für die Besten gibt es Preise und Auszeichnungen. Krös hofft auf große Beteiligung. Sein Wunsch ist, in Zukunft eigens für die Jugendleiter jeweils im Frühjahr und im Herbst Sitzungen abzuhalten.

Die Kasse schließt, wie Nicole Wittmann berichtete, mit einem Guthaben. Kassenprüfer Manuela Arnold hatte keine Einwände. Nachwahlen waren notwendig geworden, um - bedingt durch Beruf und Umzug - die Ehrenämter auf mehrere Schultern zu verteilen. So erhielt Krös Verstärkung, da die Versammlung einstimmig Roland Fichtl vom Schützenverein Waldthurn zum weiteren Gaujugendleiter-Stellvertreter wählte. Theresa Bäumler, Döllnitz, wurde Kassiererin und Valentin Kellner von den "St. Thomas"-Schützen Oberlind Jugendsprecher. Bezirksjugendleiterin Monika Meier-Lechner lobte den Grenzgau und stellte die besondere Teilnahme am Oktoberfestzug mit LG-Bezirksschützenkönigin Nicole Wittmann heraus.

Mit der Weltmeisterin

Meier-Lechners Ziel für das nächste Jahr ist, dass die LP-Schützen einen Lehrgang mit der Weltmeisterin Monika Karsch machen können, dafür setzt sie sich ein. Der Schützenmeister des gastgebenden Vereins, Josef Bäumler, stellte die Jugendlichen als das Herzstück und die Zukunft des Vereins heraus. Bürgermeister Anton Kappl freute sich, dass in seiner Gemeinde die Ausrichtung des Gaujugendtages stattfindet. Es zeige, dass eine ordentliche Führung vorhanden sei. Lob fand er dafür, dass sich die Jugendlichen fürs Ehrenamt und die Mitarbeit einsetzen. Gauschützenmeister Stefan Brandmiller dankte der Organisation vor Ort und wies auf 90 Jahre Bezirksschützengrenzgau Vohenstrauß hin, was in zwei Jahren in Pleystein gefeiert werde.

Brandmiller ehrte mit Bezirksjugendleiterin Meier-Lechner zwei aktive Schützen. Seit 2007 ist Julia Eckl von den "Pfreimdtal"-Schützen Döllnitz Jugendleiterin im Gau und seit 2010 auch Schriftführerin. Johannes Eiberweiser von "Luhetal" Kaimling hat seit 2007 den Posten des Kassiers inne und ist seit 2010 Gaujugendsprecher. Beide haben das Amt sehr akribisch und mitreißend ausgeübt. Dafür bekamen sie das Ehrenzeichen des Bayrischen Sportschützenbunds, Bezirk Oberpfalz, in Silber mit einer Urkunde überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Döllnitz (54)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.