Hier fühlen sich Insekten wohl

Es zeigt Züge eines Kunstwerks, das Wespennest an der Stuhllehne. Während der Anwesenheit seiner Bewohner bot sich hier allerdings für menschliche Besucher kein sanftes Ruhekissen. Bild: eb
"Summ, summ, summ, Bienchen summ herum": Bei den fleißigen Tierchen, die das Kinderlied besingt, blieb es nicht. Innerhalb kurzer Zeit machte eine Familie In den Striemen die Bekanntschaft dreier Insektenarten.

Erst nisteten sich die besagten Bienen in einem Jalousiekasten des Schlafzimmers ein. Die gestörte Nachtruhe stellte ein erfahrener Imker wieder her. Bald danach flogen aber andere Wohnungssuchende ein. Den Wespen gefiel es im schön eingerichteten Anbau zwischen Haus und Garage so gut, dass sie sich an einer Stuhllehne ein Nest bauten.

Nach wie vor genießen Hornissen die Gastfreundschaft der Familie, die ein Vogelhäuschen im Garten für sich entdeckt haben. Angesichts des Hungers der geflügelten Räuber haben andere Insekten wohl keine Chance mehr, sich anzusiedeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.