Hilfe und Spenden

Viele Firmen und Privatpersonen, erklärten sich bereit, zu sammeln oder selbst zu spenden:

Das Krankenhaus Oberviechtach stellte medizinische Geräte, wie einen Entbindungsstuhl oder Blutzuckermessgeräte und Verbandsmaterial zur Verfügung. Dr. Elisabeth Robl, Zahnärztin in Oberviechtach, spendete ein Röntgengerät und Untersuchungsinstrumente. Hygieneartikel kamen von der Karlsapotheke in Waidhaus. Auch das Altenheim Amberg wollte mit Betten und Rollstühlen seinen Beitrag leisten. Einige Schulen aus dem Landkreis Regensburg statten die ukrainischen Kinder mit Schultaschen aus. Das Neunburger Süßwaren-Unternehmen Trolli schickt mehrere Kartons mit Gummibärchen und Co auf den Weg. Der Wurst- und Fleischhersteller Wolf sorgte für die Verpflegung des Helfer-Teams. Der Kleinbus, der den Transport begleitete, wurde vom Autohaus Bauriedl zur Verfügung gestellt

Aber auch Privatpersonen zeigten große Spendenbereitschaft: Das Ehepaar Hoffmann aus Hirschau hatte mehrere Monate für den Verein gesammelt, darunter zum Beispiel Kleidung und Spielsachen. (adi)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.