Hintergrund

Der Kirwa-Reinerlös wird auch diesmal ausschließlich für die Weiterrenovierung der Egelsheimer Kapelle Mariä Namen verwendet. Das 1873 erbaute Kirchlein war vor einigen Jahren in sehr schlechtem Zustand. Aufsteigende Feuchtigkeit hatte dem Putz zugesetzt. Der Holzboden war morsch - ist inzwischen aber erneuert. Die Kreuzwegstationen und das Altarbild sind ebenfalls renoviert. Trotzdem ist noch einiges zu tun. So muss das Dorf noch einige Kirchweihen feiern, um die Kapelle für künftige Generationen zu erhalten. Über die Entstehung des Kirchleins ist wenig bekannt. Eine Geschichte besagt, dass die Egelsheimer, damals noch eine eigene Gemeinde, nach einem schweren Unwetter versprochen hatten, im Dorf eine Kapelle zu errichten. (bö)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.