Hintergrund

Laut einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung bringen Menschen ohne deutschen Pass dem deutschen Staat jährlich 22 Milliarden Euro durch Steuern ein.
Europa nimmt zwar viele Flüchtlinge auf, allerdings besitzt kein europäischen Land auch nur annähernd so viele Flüchtlinge pro Kopf wie der Libanon oder Jordanien (232/1000 Einwohner, beziehungsweise 87/1000 Einwohner, Deutschland: Etwa 3/1000 Einwohner.
140 Euro Taschengeld - zu viel? Vor allem in unserer ländlichen Region ist die Mobilität von Flüchtlingen sehr eingeschränkt. Sie besitzen kein Auto und sind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. In einigen Orten gibt es weder Supermärkte noch Bekleidungsgeschäfte. Eine Fahrt dorthin kostet schnell fünf bis zehn Euro und muss vom Taschengeld bestritten werden.
Bekommen Asylbewerber mehr als Hartz IV-Empfänger oder Rentner? Nein, das Asylbewerberleistungsgesetz ist angelehnt an die Leistungen für Arbeitssuchende. Zum Teil sind die Leistungen für Asylbewerber geringer als für deutsche Bürger. Auch die Rente ist an die Sätze für Hartz IV angelehnt, die Grundsicherung im Alter ist somit ebenfalls etwas höher als Leistungen für Asylbewerber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.