Hintergrund

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Franz Schindler bedauert, dass der Windpark in Neukirchen im Stadtrat "abgebügelt worden ist". Was er auch nicht versteht und ihm sauer aufstößt: "Viele von denen, die gegen die WAA gekämpft haben, kämpfen jetzt gegen die Windenergie." Den Ersatzneubau des Ostbayernrings, gestand er im Schützenheim, habe er vielleicht blauäugig für weitgehend unproblematisch gehalten. Die bisherigen Vorarbeiten seien aber hinfällig, wenn auch noch die Gleichstromtrasse aus dem Norden auf dem Ostbayernring nach Landshut führen soll. Ein Raumordnungsverfahren für ein Projekt mache keinen Sinn. Eine Variation des bisherigen Verlaufs sei nach Abwägung verschiedener Möglichkeiten - östlich der A 93 und weiter westlich des Stadtgebietes - die vernünftigste, "egal ob oben oder unten". Allerdings, gab er beim Hoffnungsträger "Verkabelung" zu bedenken, " die Erdverkabelung kostet richtig viel Geld und ist nicht ausgeforscht". ( eld)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.