Hirschauer Nachwuchs-Biathlet schafft Durchbruch
Johannes Donhauser zur Junioren-WM

Hirschau. Im Langlauf hat der SC Monte Kaolino Hirschau mit den besten Nachwuchs in Bayern, jetzt greifen die Hirschauer auch beim Biathlon an. Mit Johannes Donhauser fährt ein Vereinsmitglied jetzt zu den Junioren-Weltmeisterschaften nach Raubichi in Weißrussland. Die Titelkämpfe beginnen am 18. Februar. Seit Sonntag ist Donhauser mit dem deutschen Team im weißrussischen Wintersportort.

Johannes Donhauser war schon immer ein Sportler mit großen Talenten. Er trainierte als Kind speziell im Laufbereich bei der Skivereinigung Amberg und der Telis Finanz Regensburg, ehe er als Jugendlicher zum SC Monte Kaolino Hirschau kam und speziell im Skilanglaufbereich die Grundlagen für das Biathlon legte. Für das Schießtraining musste der junge Oberpfälzer immer ins Landesleistungszentrum bei Langdorf im Bayerischen Wald oder nach Neubau ins Fichtelgebirge fahren.

Im letztem Sommer wechselte Johannes Donhauser in den Bundesstützpunkt Ruhpolding in die Trainingsgruppe von Ricco Groß. Dort fand der ideale Voraussetzungen. In der starken Trainingsgruppe ist er richtig gefordert. .

Zuletzt schaffte Donhauser beim Deutschlandpokal in Oberhof die Qualifikation für die Junioren-WM. Das erste Sprint-Rennen gewann er, beim zweiten wurde er Dritter. Im Verfolgungsrennen landete er auf Platz zehn. Insgesamt reichten die Ergebnisse für den dritten Gesamtplatz und damit für die Qualifikation zur Junioren-WM.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.