Höhbauer mit Weltneuheit

Firmenchef Hans-Günther Höhbauer (Zweiter von rechts) präsentierte den Wirtschaftsjunioren die neue Fenstertechnik "Soleo Air" mit einem im Rahmen integrierten Lüftungssystem. Bild: sbü

Besser hätten die Wirtschaftsjunioren ihren Besuchstermin bei der Firma Höhbauer nicht terminieren können. Zwei Tage, bevor sie mit einem absolut neuen und innovativen Produkt an die Öffentlichkeit ging, durften die jungen Unternehmer dieses kennenlernen. Höhbauer verspricht sich davon ein weitere Expansion.

Oberwildenau. (sbü) Die Idee kam aus der Erinnerung. Hans-Günther Höhbauer hatte vor über 20 Jahren einen visionären Vortrag eines Professors über Energie und Haustechnik gehört. Der Wissenschaftler prognostizierte, dass eines Tages die Energiekosten so hoch sein würden, dass Hausbesitzer es sich nicht mehr erlauben könnten, ein Fenster längere Zeit zu öffnen. Die erforderliche Lüftung müsse deshalb im Fenster selbst installiert werden.

Was damals als Vision galt, ist jetzt Wirklichkeit geworden. Die Energiepreise stiegen fast ungebremst, und Neubauten sind so stark isoliert, dass fünfstellige Beträge für Lüftungsanlagen erforderlich wurden. "Warum kann die Lüftung deshalb nicht in den Fensterrahmen eingebaut werden?", fragte sich der schon immer für innovative Entwicklungen bekannte Unternehmer Höhbauer. Gesagt, getan, aus der Idee wurde Realität. Die Firma Rehau hatte gerade ein völlig neues Kunststoff-Profil entwickelt. Dieses eigne sich besonders gut, "um Lüftungstechnik im Fensterrahmen zu verankern", erläuterte der Gastgeber den interessierten Wirtschaftsjunioren aus der Nordoberpfalz und aus Schwandorf.

Kein Schimmel

"Soleo Air" nennt er das innovative Produkt, das bei geschlossenem Fenster lüften könne und viel Lärmschutz biete. "Auch der Schimmel bleibt draußen, Wärmeaustauscher sorgen für Energieeffizienz, und der Belüftungsgrad kann eingestellt werden", verriet Höhbauer weiter.

Fast bewundernd begutachteten die Besucher die neue Fenstertechnik und fragten nach weiteren Details. "Ja, ein Stromanschluss ist schon am Fenster erforderlich, aber die Stromkosten liegen bei einem Cent pro Tag", lautete die Antwort. Anders als das schon seit fast zehn Jahren vorhandene Lüftungssystem im Rollokasten namens "AirPur", das nur für Neubauten infrage komme, könne "Soleo Air" auch nachgerüstet werden. "Als Pionierfirma mit über 300 Beschäftigten sind wir die Ersten, die dieses Fenster vermarkten." Von der Neuentwicklung verspricht sich Firmenchef Höhbauer weitere Expansionsmöglichkeiten. Ein angrenzendes, 15 000 Quadratmeter großes Grundstück habe er schon erworben. "Soleo Air" passe genau in die Zeit der Energieeffizienz und Energiewende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.