Höhenflüge der Geflügelzüchter

Top-Bewertungen bis hin zu Landesverbandspreisen fuhren Mitglieder des Geflügelzuchtvereins Haunritz im vergangenen Jahr ein. Erfreulich stimmt auch die starke Jugendgruppe.

Der Geflügelzuchtverein Haunritz zog bei seiner Jahresversammlung eine beeindruckende Bilanz sowohl im züchterischen als auch gesellschaftlichen Bereich. Bei den Neuwahlen vertrauten die Mitglieder großteils wieder auf den bewährten Vorstand.

Die Züchter verfolgten den Jahresbericht des Vorsitzenden Manfred Maul über sechs Monatsversammlungen, die Taubenmärkte und das Gockelkrähen bei Hans Stiegler. Im Herbst standen etliche Tierschauen auf dem Programm. Dabei sprangen beste Bewertungen bis hin zu Landesverbandspreisen heraus.

Den Kassenbericht schloss Peter Appel mit einer zufriedenstellenden Bilanz ab. Leonhard Ibler und Klaus Meier lobten die gute Buchführung und beantragten Entlastung, die erteilt wurde.

Brutapparat wieder bereit

Taubenwart Gerd Polster gab einige Tipps und Hinweise zur Aufzucht. Die Jugendgruppe bekam Zuwachs und zählt nun 24 Mitglieder, darunter sieben Jungzüchter. Sie haben bei den Schauen sehr gut abgeschnitten. Der von Jugendwart Robert Pilhofer betreute Brutapparat steht jetzt wieder zur Verfügung.

In seinem Grußwort bescheinigte Bürgermeister Reiner Pickel dem Verein gute Arbeit. Gerade die große Jugendabteilung stelle eine Grundlage für die Zukunft dar. Dafür hatte er eine Spende der Gemeinde mitgebracht.

Für die Erfolge bei den Schauen, allesamt mit der Bestbewertung "vorzüglich", standen Pokale und farbenfrohe Tierporträts auf Holztellern bereit. Bei der gemeinsamen Lauterachschau gingen die Teller an die Jugendlichen Florian Kolb (Hühner) und Lena Polster (Tauben) sowie die Züchter Hans Stiegler (Hühner), Leonhard Ibler und Katja Pilhofer (Tauben). Bei der Kreisschau in Kümmersbruck nahmen Ralf Dotzler und Georg Afram (Hühner) sowie Oswald Pilhofer (Tauben) diese Preise mit.

Vereinsmeister gekürt

Nach der anspruchsvollen Hauptsonderschau für Tauben in Maxhütte-Haidhof kamen Gerd und Oswald Pilhofer mit Spitzenbewertungen heim. Die gleichen Preise bekamen Herbert und Oswald Pilhofer bei anderen Schauen.

Die Vereinsmeister 2014 wurden aus den Ergebnissen der besuchten Schauen mit dem besten Durchschnitt ermittelt. Bei den Taubenzüchtern lag Oswald Pilhofer vor Katja Pilhofer, bei den Hühnern/Enten Herbert Pilhofer vor Ralf Dotzler. Die Jungzüchter bei Tauben sahen Gerd Pilhofer vorne, gefolgt von Fabian Polster. Bei Hühnern und Enten sahnte Florian Kolb in beiden Kategorien ab.

Dank an treue Mitglieder

Vereinsnadeln in Gold für 20-jährige Treue erhielten Peter Schilling und Bülent Sim. Die silberne Auszeichnung für 15 Jahre ging an Sigrid Pilhofer, Hans Bauer und Dieter Roth.

Für das Dutzend Jahre der Mitarbeit von Klaus Meier (Hühnerzuchtwart) und seiner Frau Ulli (Ringverteilung) dankte der Vorsitzende mit Präsenten. "Der Verein besteht heuer 60 Jahre und will das bei den gewohnten Veranstaltungen etwas hervorheben", kündigte Manfred Maul zum Schluss an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Haunritz (203)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.