"Hoffentlich bleibt etwas hängen"

Stefan Schuch, verantwortlicher Oberstudienrat des Chiemgau-Gymnasiums Traunstein, berichtete von der Planung bis zum fertigen Konzept des I-Pad-Guides. "P-Seminare sollen im G8 aufs Berufsleben vorbereiten. Die Klasse hat von Beginn an perfekt funktioniert und sprudelte nur so vor Ideen. Nur leider waren viele davon nicht zu finanzieren." Bei der Ausarbeitung des Konzepts mit dem Haus der Bayerischen Geschichte, sei es darum gegangen, einen I-Pad-Führer zu erstellen, der die traditionelle Frontal-Führung mit spielerischen, neuen Medien kombiniert. Text-Informationen wechseln sich mit "In-Touch-Spielen" ab. "Ein Punkte-System vermittelt den Ausstellungsbesuchern einen Wettbewerscharakter sowie einen spielerischen Zugang zur Theamtik." Schuch sei stolz auf die Kreativität und das Engagement seiner Schüler, die für ihr Projekt auch schon in Traunstein ausgezeichnet wurden. "Bei allem Einsatz hoffe ich natürlich auch, dass in dieser Mischung aus Geschichts-, Kunst- und Französischunterricht auch etwas von Napoleon in den Köpfen der Schüler hängen bleibt." (fle)
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.