Hofstetten feiert Dorffest - Erlös geht an sozialen Zweck
"Mir kehr'n zam"

Unter der schattigen Dorflinde feierten die Hofstettener mit ihren Gästen beim Dorffest.
(sön) Obwohl über das Vilstal dunkle Wolken zogen, feierte Hofstetten bei angenehmen sommerlichen Temperaturen sein Dorffest. Schon Tage zuvor war die ganze Dorfgemeinschaft mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Pfarrer Alois Hofmann vom Kloster Ensdorf hielt den Gottesdienst in der Martinskirche. "Mir kehr'n zam! Hofstetten" war auf den T-Shirts der Bewohner zu lesen - das Motto des Festes unter der Dorflinde. Vorsorglich war ein geräumiges Zelt aufgebaut, dass dann aber nicht als Regenschutz, sondern als Schattenspender diente. Die Hofstettener und ihre Gäste ließen sich Spanferkelbraten mit Knödeln und Salaten oder Gegrilltes schmecken. Nachmittags und abends sorgten D' Hoglbuachan für Stimmung. Selbst gebackene Kuchen, Torten und Kücheln waren zum Kaffee der Renner, für die Kinder war eine Hüpfburg der große Hit. Bürgermeister Markus Dollacker, aber auch viele Gäste aus Ensdorf, Ebermannsdorf und anderen umliegenden Orten sowie Radler feierten gerne mit. Zu Fuß waren Mitglieder der Ensdorfer SPD nach Hofstetten marschiert, zu ihrem Helferfest. Die Sprecherin der Dorfgemeinschaft, Agnes Graf, wies darauf hin, dass der Erlös sozialen Zwecken zukommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hofstetten (9)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.