Hohenkemnather organisieren eigenen Kurs
Helfen richtig lernen

(snn) Der Krankenpflegeverein hatte in Verbindung mit der Kirchenverwaltung einen Erste-Hilfe-Kurs im Pfarrheim organisiert. Insgesamt machten 14 Frauen und Männer mit. Das Kommando hatte Julia Hetterle (Malteser-Hilfsdienst). Drei Jugendliche hatten sich angemeldet, weil sie den Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein benötigen.

Häufig geraten Menschen in Not und sind auf fremde Hilfe angewiesen. Notfälle wie lebensbedrohliche Erkrankungen, Unfälle oder Vergiftungen können überall und jederzeit geschehen. Julia Hetterle erklärte an zwei Samstagen ausführlich und anschaulich, was bei einem Notfall zu tun ist und welche lebensrettenden Maßnahmen zu ergreifen sind.

Am Ende gratulierte die Kursleiterin allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss. Als Resümee des Erst-Helfer-Kurses gilt laut der Organisatoren: "Helfen will gelernt sein." Aber: In einer Notsituation kann jeder helfen, falsch wäre es, wegzuschauen und nichts zu tun.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hohenkemnath (474)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.