Hohes Niveau beim Burg-Wernberg-Cup

Beim Burg-Wernberg-Cup ging es in verschiedenen Kategorien um den Turniersieg. Unser Bild zeigt die Vertreter der erfolgreichsten Vereine. Bild: wdb

Der Burg-Wernberg-Cup des TSV Detag Wernberg bot wieder ansprechenden Tischtennissport. Für den TuS Dachelhofen lohnte sich die Teilnahme besonders.

Wernberg-Köblitz. (wdb) Die Tischtennisabteilung des TSV Detag Wernberg richtete zum 23. Mal den Burg-Wernberg-Cup aus.

Dieses weit über den Landkreis hinaus bekannte Tischtennisturnier begann mit den Entscheidungen bei den Damen und Herren, die teilweise gemischt an den Start gingen. Die Herren A (Bezirksligisten) allerdings waren unter sich und mussten in zwei Vierergruppen - hier jeder gegen jeden - sich nach Möglichkeit eine Spitzenposition verschaffen. Denn nur die beiden Gruppenersten traten um den Gesamtsieg gegeneinander an. Im Finale setzte sich der TuS Dachelhofen mit einem 3:1-Sieg über den TTC Hirschau durch. Rang drei belegte Gastgeber TSV Detag, der mit 4:0 über den TV Nabburg erfolgreich blieb.

Reinrassige Damenmannschaften und gemischte Teams waren bei den Entscheidungen der Herren B (Kreisligisten) am Start, die ebenfalls in zwei Vierergruppen ihre Vorarbeiten zu den Finalspielen leisten mussten. Dabei gelang es dem SV Neusorg mit einem knappen 2:2, aber in den Spielen mit 7:6 besser eingestuft, den TTF Schwandorf in Schach zu halten. Platz drei ging an den ASV Burglengenfeld nach einem 4:0-Sieg über den SV Altendorf.

In einer Gruppe vereint (7 Teams) traten die Seniorinnen und Senioren am Samstag ebenfalls gemischt in den Wettkampf ein. Nach sechs schweißtreibenden Spielen setzte sich der TuS Dachelhofen mit nahezu makelloser Bilanz (12:0 Punkte, 29:1 Spiele) an die Spitze, gefolgt vom DJK Steinberg (10:2, 19:11) und von der DJK Ettmannsdorf (8:4, 21:9).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.