Holzbau-Cup in Kareth
Hallenfußball

Kareth. (dö) Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist traditionell großer Hallenfußball beim TSV Kareth angesagt. So ist es auch in diesem Jahr, wenn wieder zehn namhafte Vereine um den Sieg beim Aicher-Holzbau-Cup spielen. Mit dabei sind vier Bayernligisten, zwei Teams der Landesliga und vier Vereine aus der Bezirksliga.

Wenn am Freitag, 26. Dezember, um 13.30 Uhr die erste Partie zwischen der SpVgg SV Weiden und der DJK Ammerthal angepfiffen wird, nimmt die Spannung ihren Lauf.

Denn in der Gruppe A bekommt es Gastgeber TSV Kareth gleich mit drei Bayernligisten zu tun. Zur Gruppe gehören neben Weiden und Ammerthal auch der FC Amberg und Bezirksligist ATSV Kelheim.

Der Gruppe B gehören an: SSV Jahn II (U23), Titelverteidiger SpVgg Deggendorf, FC Tegernheim, Freier TuS Regensburg und die SpVgg Hainsacker.

Die Zwischen- und Endrunde beginnt um 18.30 Uhr, gegen 20.15 Uhr ist die Siegerehrung vorgesehen. Spätestens dann ist klar, wer sich die satte Siegprämie von 1100 Euro gutschreiben lasen kann. Aber auch die weiteren Teilnehmer dürfen sich mit 800, 600 und 400 Euro über großzügige Geldpreise freuen.

Für die Plätze fünf bis zehn gibt es immerhin noch 200 Euro. Der Cup, der von 1992 bis 1994 Umbor-Cup hieß, wurde von 1995 bis 2000 als Schwörer-Haus-Cup ausgespielt und seit 2001 als Nobilis-Wohnbau-Cup. Mit der Firma Aicher Holzbau konnte ab diesem Jahr ein neuer Sponsor gewonnen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.