"Homepage gut aufgestellt"
Reaktion

Mitterteich. (lnz) Nicht unwidersprochen stehen lassen will Bürgermeister Roland Grillmeier den Kommentar zu den geplanten Imagetafeln und der städtischen Homepage in der NT-Samstagausgabe ("Zweifelhafter Nutzen", Seite 29). Zudem sieht er im Bericht "Imagepflege am Ortsrand" auf der gleichen Seite die Intention der Stadt hinter dem Vorhaben nicht ausreichend herausgestellt.

Grillmeier verweist auf das Jubiläumsjahr 2016 und betont, dass sich kaum eine andere Kommune im Landkreis und der Region so weiterentwickelt habe, "vom unbedeutenden Ort zur bedeutenden zentralen Industriestadt". "Ein Jubiläumsjahr ist dazu da, auch Zeichen zu setzen." Mit Hilfe der Tafeln solle aufgezeigt werden, was Mitterteich ausmacht. Die alten Tafeln abzubauen sei außerdem wohl teurer, als sie mit "relativ günstigen Folien" neu zu bekleben. Und die Überlegungen könne man auch für eine neue Startseite der Homepage nutzen.

Diese sei im Übrigen "eine der umfassendsten im Landkreis und darüber hinaus". Grillmeier erinnert an Aspekte wie Barrierefreiheit und leichte Sprache auf manchen Seiten sowie den Online-Stadtplan und viele Formulare für Anfragen oder Anträge. "Unsere Homepage ist gut aufgestellt. Das Einzige, was überarbeitet werden muss, ist die Eingangsseite."

Aus dem Stadtrat Ernstes Gespräch mit Baufirma

Mitterteich. (lnz) Mehrere brachliegende Baustellen im Stadtgebiet hatte SPD-Sprecher Johann Brandl in der Bauausschusssitzung im Oktober beklagt (wir berichteten). Bürgermeister Roland Grillmeier hatte damals auf Abstimmungsprobleme zwischen Strom- und Telekommunikations-Versorgern hingewiesen. In der jüngsten Stadtratssitzung berichtete er nun, dass man mit den Unternehmen Kontakt aufgenommen habe. Problematisch sei, dass diese ein ganzes Paket an Maßnahmen ausgeschrieben hätten. "Und die Baufirmen kommen jetzt nicht rum."

Thomas Grillmeier vom städtischen Bauamt ergänzte, dass sich eine der ausführenden Firmen mit der Vielzahl an Aufträgen übernommen habe. Besonders bemängelte Grillmeier, dass durch fehlende Sorgfalt und Nichteinhaltung von Absprachen sogar eine Kanalleitung der Stadt beschädigt worden sei, was zu weiteren Verzögerungen geführt habe. "Wir haben das Gespräch gesucht und deutlich gemacht, dass das nicht geht." Zugesichert habe die Baufirma, das Vorgehen in der Vorstädtischen Kleinsiedlung zu beschleunigen.

Johann Brandl, der die Verlegung dieses Punktes von der nichtöffentlichen in die öffentliche Sitzung beantragt hatte, bedankte sich für den Einsatz der Stadt und des Bauamtes.

900 000 Euro für Schuldentilgung

Mitterteich. (lnz) "Wir sind mit jeder zusätzlichen Geldspritze zufrieden", kommentierte Bürgermeister Roland Grillmeier in der jüngsten Stadtratssitzung die Gewährung von Stabilisierungshilfen in Höhe von einer Million Euro (wir berichteten). 900 000 Euro seien zur Schuldentilgung vorgesehen, 100 000 Euro für Investitionen. Für die Zukunft hoffte Grillmeier auf weitere Mittel speziell für die anstehenden Schulsanierungs-Maßnahmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.