Honigertrag sollte gesteigert werden
Imker-Chronik

Schwarzhofen. (mad) Nach den bisher vorliegenden Vereinsaufzeichnungen schlossen sich 1914 interessierte Bienenzüchter zum Imkerverein zusammen. Franz Alt, Xaver Wellnhofer, Georg Grosser und Thomas Stöberl setzten sich besonders dafür ein. Ziele waren der gegenseitige Erfahrungsaustausch, die Steigerung von Honigertrag und -umsatz sowie Aufklärungsarbeit für die Öffentlichkeit. Nach dem Ersten Weltkrieg gründete Josef Krämer 1931 den Verein neu. Später war es Männern wie Franz Alt, Xaver Artmann und Werner Grund senior zu verdanken, dass der Verein über den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit hinaus erhalten werden konnte.

Franz Alt wirkte von 1943 bis '48 als Vorsitzender, Nachfolger war Xaver Artmann (bis Juli 1967), dem Werner Grund senior (bis Juni 1991) nachfolgte. Ab September 1991 führte Herbert Vogl zunächst als zweiter Vorsitzender den Verein, bis April 1994 dann als Vorsitzender. Vom Frühjahr 1994 bis 2004 übte Michael Ruland das Vorsitzenden-Amt aus, seit dieser Zeit steht Hans Hofweber dem Verein vor.

Kurz notiert

Volkstanzgruppe soll aufleben

Schwarzhofen. Über viele Jahre hinweg hat der aus der Volkstanzgruppe hervorgegangene Heimat- und Trachtenverein bei verschiedenen Anlässen mit seinen Darbietungen aktiv zur Brauchtumspflege beigetragen. Aus verschiedenen Gründen hat sich die Zahl der aktiven Tänzer so stark reduziert, dass jetzt neue Mitglieder gesucht werden, um die Volkstanzgruppe wiederzubeleben. Teilnehmen können alle Interessierten (egal welchen Alters), Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Informationen gibt es bei Vorsitzender Christina Plößl, Telefon 0175/1468810, E-Mail htv.schwarzhofen@gmail.com.

Die Proben finden an jedem ersten Sonntag im Monat im Pfarrheim statt. Markt und der Kulturförderkreis unterstützen die Wiederbelebung der Volkstanzgruppe und bitten alle Interessierten an Brauchtumspflege, die schon seit Jahrzehnten in Schwarzhofen gepflegte Kultur des Volkstanzes wieder mit Leben zu erfüllen.

Kommandanten vor Neuwahl

Schwarzhofen/Uckersdorf. Die Aktiven der Feuerwehr Uckersdorf werden am Sonntag, 16. November, um 13.30 Uhr zur Dienstversammlung mit Kommandantenwahl ins Gasthaus Wilholm gerufen. Wählen dürfen alle aktiven Mitglieder sowie Feuerwehranwärter, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Der erste Kommandant und sein Stellvertreter sind aus der Mitte der Aktiven zu wählen, ihre Amtszeit beträgt sechs Jahre.

Kommandant kann werden, wer nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens vier Jahre aktiven Feuerwehrdienst geleistet und die vorgeschriebenen Lehrgänge mit Erfolg besucht hat. Wahlvorschläge sind in der Dienstversammlung zu machen. Gewählt wird mittels Stimmzettel in geheimer Abstimmung. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Voten erhält, ansonsten müssen die Bewerber in eine Stichwahl. Später muss der Markt die Gewählten noch bestätigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.