Horst Lippert bleibt Nummer eins

Dem neuen Vorstand des Schützengaus Armesberg gehören Wolfgang Raps, Hans-Jürgen Hautmann, Andreas Michl, Jochen Nentwich, Hermann Janke, Bernd Bauer und Andreas Danowski (von links) an. Bild: jzk

Der Schützengau Armesberg hat einen neuen Vorstand, jedoch keinen anderen Ersten Gauschützenmeister. Bei den Neuwahlen erhielt der erkrankte Horst Lippert wieder das Vertrauen. Er muss künftig jedoch mit neuen Kollegen im Gremium zusammenarbeiten.

Kemnath. (jzk) Im Schützenheim sprachen die Mitglieder Lippert auch das Amt des Gauorganisationsleiters zu. Sein Stellvertreter ist der bisherige Kassier Andreas Michl. Dritter Vorsitzender ist Hans-Jürgen Hautmann. Der neue Sportleiter heißt Wolfgang Raps. Die Bogenschützen vertritt weiterhin Jochen Nentwich als Sportleiter. Hermann Janke ist Gaukassier und -schriftführer in Personalunion. Bernd Bauer und Roland Bauer bleiben Revisoren. Als Gaudamenleiterin wurde Roswitha Pilger bestätigt. Dieter Wöhrl fungiert als Webmaster. Ehrengauschützenmeister Heinrich Michl leitete die Wahlen.

Für Lippert verlas Andreas Michl seinen Jahresbericht. Demnach gehören dem Schützengau Armesberg elf Vereine mit insgesamt 1443 Mitgliedern an. "Das sind 26 mehr als im Vorjahr." Die größte Schützengesellschaft stellt Immenreuth (314), gefolgt von Einigkeit Hubertus Kastl (280) und Pullenreuth (178). Der Gau beteiligte sich an der Gau-, Landes-, Landkreis- und Deutschen Meisterschaft, an den Rundenwettkämpfen und am Präsidentenpokal. Ebenso gewann er das Uli-Grötsch-Pokalturnier in Kastl. Der scheidende Gausportleiter Thomas Hößl ging besonders auf die Regeländerungen der Sportordnung ein. Die Schießwarte sollen zukünftig durch Schießleiter ersetzt werden.

"Die Wettkämpfe für den Gau-Rundenwettkampf mit fünf Durchgängen wurden in den jeweiligen Vereinen geschossen", berichtete Gaujugendleiter Andreas Danowski. Beim Uli-Grötsch-Pokalturnier belegten die Jungschützen Luisa Stahl (Luftgewehr Schüler) mit 195 Ringen und Sophia Miedel (LG Jugend) mit 372 Ringen die ersten Plätze. Maria Kausler (LG Junioren) kam mit 391 Ringen auf Rang zwei, ebenso Julian Böhm (Luftpistole Junioren) mit 267 Ringen, Timo Pinzer (LP Junioren) belegte mit 346 Ringen Platz vier.

Den Kassenbericht von Andreas Miedl bestätigte Revisor Bernd Bauer. Termin für den Gauschützenball ist am 4. Juni im Schützenhaus Kastl.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.