HSG-Damen 24:22 in Regensburg
Handball

Marktredwitz. (len) Im zweiten Auswärtsspiel in Folge setzten sich die Damen der HSG Fichtelgebirge in der Bayernliga beim ESV/DJK Regensburg dank der überragenden Keeperin Janina Gruber mit 24:22 durch. Die Oberfranken hatten den besseren Start und gingen mit 6:3 in Führung. Trotz einer leichten Überlegenheit der HSG musste Trainer, Markus Depolt bis in die Schlussminuten zittern, da sich sein Team zu viele Fehlversuche und vor allem zwei Schwächephasen leistete. Da half auch eine 18:14- Führung nichts, die der Gastgeber auf 19:21 verkürzte. Vor allem die plötzlich aufkommende harte Gangart der Regensburger machte der HSG zu schaffen, die sich aus dem Rhythmus bringen ließ. Das Spiel stand nun auf der Kippe. Dank Janina Gruber im Tor konnte die HSG am Ende einen insgesamt verdienten Sieg feiern.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - U. Zeitler, Wölfel (5), Birner (2), Scheidler (8/2, Pöhlmann (1), Mulkey, Kraus (7/2), Kauer (1), Burger, Radtke, Grimm - Strafzeiten: ESV 5, HSG 4 - Rote Karte: (43.) Zeitler (HSG 3x2), (59.) Haberkorn (ESV 3x2)

29:21-Derbysieg für HSG-Herren

Marktredwitz. (len) Einen verdienten 29:21 (15:10)-Derbysieg feierten die Herren der HSG Fichtelgebirge in der Landesliga Nord beim TV Helmbrechts, der jedoch teuer erkauft wurde. Markus Tröger schied mit einer schmerzhaften Knieverletzung aus und wird dem Team einige Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Der Gastgeber wollte die Niederlage zuletzt in Münchberg vergessen machen, traf aber auf eine HSG Fichtelgebirge, die von Minute zu Minute besser wurde. Auch die 7:4-Führung des Gastgebers war für die Schützlinge von Coach Vladimir Haber kein Problem. Mit einem guten Brosko im Tor wurde der Rückstand in eine 15:10-Halbzeitführung umgewandelt. Pech hatte Helmbrechts aber in dieser Phase, da gleich drei Würfe am Torgebälk landeten. Die Fünf-Tore-Führung der HSG zog sich durch die gesamte zweite Spielhälfte, in der die Fichtelgebirgler tonangebend blieben. In der Schlussphase wurde der Vorsprung noch weiter ausgebaut.

HSG-Herren: Brosko, Gruber - Pich (1), St. Tröger, Burger (2), Bralic (4), Flasche (7), Wippenbeck (6), Strýc (2), M. Tröger, Habedank, Hartmann (7/1), Ruckdäschel, Thomas Birner - Strafzeiten: TV 2, HSG 5
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.