Hundehotel für Altendorf

Nicht "verbellen" will die Stadt Rainer und Alexandra Walberer, die das Altendorfer Anwesen Rupprecht (Hausnummer 4) erwerben und zum Hundehotelumbauen wollen. Dieses solle "so wenig störend wie möglich" betrieben werden, versprach das Ehepaar. Vor einer Entscheidung sollen die Walberers ihr Projekt bei einer Ortsversammlung in Altendorf vorstellen. Auch will sich die Stadtverwaltung in anderen Kommunen erkundigen.

Annehmen will die Stadt das Angebot der Aktion "Pro Defi - Kampf dem Herztod", einenzweiten Defibrillator zu stiften. Der soll im Eingang des Altenheims stehen. Finanzieren will die Initiative das Gerät aus Sponsorengeldern örtlicher Unternehmen, deren Namen auf einer Hinweistafel festgehalten würden. Die Stadt übernähme lediglich die Verpflichtung, den "Herzschrittmacher" jährlich auf seine Funktionstüchtigkeit prüfen zu lassen.

Umstritten war der Wunsch der Initiatoren, die Tafel am Rathaus anzubringen: Drei Räte äußerten Bedenken gegen eine solchen indirekten Unternehmenswerbung. Allerdings betonten sie, dass ihre Ablehnung sich nur auf diesen formalen Aspekt beziehe. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.