Idyll in Ernhüll

Bild: Hartl
Idyllisch fügt sich das evangelische Kirchlein St. Margaretha in die Landschaft ein (Route 2). Das 1472 zum ersten Mal erwähnte Gotteshaus wurde früher simultan genutzt. Der Sage nach soll ein Priester die Kirche errichtet haben, der sich in dem riesigen Waldgebiet verirrt hatte. Er gelobte, dort eine Kapelle zu bauen, wo er gerade um Rettung flehte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.