Ihren langjährigen
Liebe zur Musik weitergegeben

Die Jugendblaskapelle Fensterbach ernannte Franz Schleicher (Vierter von links) zu ihrem Ehrendirigenten. Zu den ersten Gratulanten gehörten (von links): der neue Dirigent Jörg Kleidl, der ehemalige Vorsitzende Johann Plank, Bezirksvorsitzender Gerhard Engel vom Nordbayerischen Musikbund (NBMB), Vorsitzender Hubert Schleicher und NBMB-Kreisvorsitzender Joseph Ferstl. Bild: nib
Dirigenten Franz Schleicher verabschiedete die Jugendblaskapelle Fensterbach beim Herbstkonzert. Dem Vorstand war schnell klar, wie er dessen Verdienste würdigt.

(nib) Die Veranstaltung in der Schulturnhalle bildete einen würdigen Rahmen für die offizielle Verabschiedung Schleichers. In Anerkennung seiner Verdienste um den Verein ernannte ihn die Jugendblaskapelle zum Ehrendirigenten. Zu den ersten Gratulanten zählten der Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Gerhard Engel, Kreisvorsitzender Joseph Ferstl, stellvertretender Landrat Jakob Scharf sowie von der Kapelle Vorsitzender Hubert Schleicher und der neue Dirigent Jörg Kleidl.

Die Laudatio übernahm der ehemalige Vorsitzende Johann Plank, über viele Jahre Weggefährte des neuen Ehrendirigenten. Bereits bei der Gründung der Jugendblaskapelle im Jahr 1968 erlernte Schleicher das Musizieren auf der Klarinette. Seine Ausbilder, der Vorsitzende und Pfarrer Alois Schindler, ermutigten Schleicher, die Dirigentenausbildung zu absolvieren. Diese schloss er 1983 an der Bundesakademie in Trossingen mit den Titel Dirigent für Blasorchester ab. 1988 übernahm Schleicher von Edi Zinkl den Posten des Dirigenten bei der Jugendblaskapelle.

"Vielen jungen Menschen hat Franz Schleicher in unzähligen Ausbildungsstunden das Musikspielen beigebracht, sie gefördert, aber auch gefordert und auf die Wertungsspiele vorbereitet", unterstrich Plank. Er habe Proben, Konzerte und Serenaden organisiert und bei weltlichen und kirchlichen Festen die Kapelle dirigiert. "Das alles kann nur ein Mensch, der in seinem Inneren von der Leidenschaft für die Musik getragen ist", unterstrich Johann Plank. In Schleichers Dirigentenzeit seien die Jubiläen zum 25- und 40-jährigen Vereinsbestehen, der Bau des Musikerheimes 2006 und die Rom-Fahrt 2007 sicherlich die Höhepunkte gewesen. Plank erwähnte, dass Franz Schleicher sowohl vom Nordbayerischen Musikbund als auch vom Verein bereits verschiedene Auszeichnungen erhalten hat.

NBMB-Bezirksvorsitzender Gerhard Engel lobte die langjährige, ertragreiche Zusammenarbeit: "Was du für den Verein und die Musik getan hast, ist aller Ehren wert." Nach 27 Jahren übergab Franz Schleicher den Dirigentenstab an Jörg Kleidl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dürnsricht (875)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.