Im Blickpunkt: Die Rettungshunde

Die Rettungshundestaffel des Ortsverbands Sulzbach-Rosenberg ist die derzeit einzige des THW in ganz Bayern. Ihr Einsatzgebiet ist der komplette nordbayerischen Raum. Zu Prüfungen und Lehrgängen muss die Fachgruppe mehrmals pro Jahr nach Hoya (zwischen Bremen und Hannover) oder nach Neuhausen (bei Stuttgart) an die THW-eigenen Bundesschulen.

Zur Ausbildung der Personenspürhunde ist pro Monat außerdem mindestens eine Fahrt nach Hof nötig. Um diese Aufgaben und Wege weiter meistern zu können, sei ein neuer Mannschaftswagen unumgänglich, stellten Markus Meiller und Walter Schuster fest. Anders als bei der Polizei sind die Rettungshunde Privateigentum der Helfer im THW. Sie wünschen sich bei dem Gespräch mit Grötsch, dass ihre Tiere, so wie auch die Rettungshunde anderer Organisationen, Diensthunden gleichgestellt werden und damit zum Beispiel ein Futtergeld erhalten.

Auch die bekannten Nachwuchssorgen wurden thematisiert. In Sulzbach-Rosenberg gibt es viele Vereine und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, so dass diese oftmals neben Schule und anderen Verpflichtungen wenig Zeit für weiteres ein Hobby haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.