Im Blickpunkt: Ein Stichwort für jeden Monat

Der Kastler Klosterkirchen-Kalender beginnt im Januar mit dem Adel des einstigen Klosters. Der Februar ist dem Gewölbe der Kirche gewidmet, der März geht auf die Vergangenheit ein - anhand der Grabplatten, wie der von Seyfried Schweppermann oder von Prinzessin Anna, einer Tochter König Ludwig des Bayern. Dem Gedanken "Oben" folgt der April, der auf den Patron St. Petrus verweist. Um "Farbe" in verschiedenen Bildern und die Turmuhr geht es im Monat Mai. Der Juni wird stellt zum Thema "Holz" das Kirchengestühl heraus.

Dem "Stein" ist der Juli gewidmet, beschrieben sind die von Künstlerhand bearbeiteten Steine der Kirche. Die "Gerechtigkeit" steht über dem August. Zum "Bauwerk" in September wird die Kirche als einzig in ihrer Art in Deutschland beschrieben. Im Oktober werden mit dem "Wandel" die verschiedenen kirchlichen Zeitabschnitte beschrieben.

Der November richtet unter dem Stichwort "Gedenken" den Blick auf die Grabmale und der Dezember rückt mit "Licht" den Volksaltar in den Mittelpunkt. (jp)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.