Im Kellerduell bei ZV Thierstein geht es hoch her - Stiftländer können mit bestem Aufgebot ...
Verlieren verboten für SpVgg Wiesau

Der Wiesauer Trainer Markus Pappenberger muss mit seinem Team in Thierstein punkten. Bild: Gebert
Wiesau. (kap) Für Markus Pappenberger, Trainer des Bezirksligisten SpVgg Wiesau (14./37), ist das Kellerduell am Sonntag um 15 Uhr beim Mitkonkurrenten ZV Thierstein die wichtigste Begegnung nach der Winterpause. Der Verlierer geht schweren Zeiten entgegen.

Nach je zwei Siegen, Punkteteilungen und Niederlagen bewegen sich die Stiftländer auf der Stelle, kommen von den Relegationsrängen einfach nicht weg. Noch ist der direkte Klassenerhalt möglich, denn der Rückstand auf den rettenden elften Tabellenplatz beträgt nur vier Zähler. Bei der engen Konstellation wird ein Ausrutscher gnadenlos bestraft, da die Konkurrenz nicht schläft. Das wissen auch Pappenberger und seine Truppe. Die 0:3-Niederlage bei Eintracht Münchberg hinterließ laut Pappenberger deutliche Spuren. "Ausgerechnet in dieser wichtigen Partie lieferte meine Mannschaft eine schwache Leistung ab", trauert Pappenberger der vergebenen Chance nach. "So etwas darf uns in Thierstein nicht mehr passieren."

Beim 3:3 vor Wochenfrist gegen Landesliga-Absteiger SpVgg Oberkotzau zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt. Sie fand wieder zu alten Tugenden wie Laufbereitschaft und unbändigen Kampfgeist zurück. In dieser Partie stand Pappenberger eine ganz andere Besetzung zur Verfügung. "Und schon lief es besser." Bei den Oberfranken gilt für Pappenberger, verlieren verboten. Dabei setzt er den Schwerpunkt auf die Defensive. 63 Gegentore verdeutlichen, wo bei den Stiftländern der Schuh drückt. "So lange wie möglich muss die Null stehen. Vorne sind wir immer für ein oder zwei Tore gut." Mit einer Punkteteilung ähnlich der Vorrunde gibt sich Pappenberger nicht zufrieden. Die personellen Voraussetzungen sind gut, da Pappenberger auf den kompletten Kader zurückgreifen und somit sein bestes Aufgebot stellen kann.

SpVgg Wiesau: Mötsch, Wührl, Dutz, Hollmann, Höfer, Lauton, Saller, Neudert, Bartl, Wölfel, Brunner, Kreuzer, Oppl, Gebhard
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.