Im romantischen Ambiente

Die Kleinen des Kindergartens sangen ein Weihnachtslied, unplugged und gekonnt improvisiert, da die Begleitmusik in der Kälte einfach nicht funktionieren wollte. Bilder: heg (3)

Die Dorfbewohner investieren viel Arbeit, um ihren Weihnachtsmarkt gut präsentieren zu können. Belohnt wurden die Mühen einmal mehr mit einem regelrechten Besucherandrang.

"Als schönsten Weihnachtsmarkt überhaupt" lobten viele Gäste am Wochenende den von den Vereinen und der Arbeitsgemeinschaft Fischbach initiierten Weihnachtsmarkt, der zum fünften Mal in Fischbach im Zweijahresturnus abgehalten wurde. Schon bei der offiziellen Eröffnung mit Ehrengästen am Freitag herrschte großer Andrang im Schlosshof.

Nach den Grußworten von Organisator Josef Jobst und Bürgermeisters Karl Bley eröffnete Christkind Veronika, begleitet von Trompetenklängen, den fünften Fischbacher Weihnachtsmarkt. Gekommen waren auch Gutshofbesitzerin Gabi Horsch, mehrere Stadträte, Bezirksrat Dr. Thomas Brandl sowie Katharina Gräfin von der Mühle Eckart. Die Pächterin des Anwesens und Betreiberin von "Anno Domini", Eva Scheingraber, stellte wie zwei Jahre zuvor, das für einen Weihnachtsmarkt perfekte Gelände zur Verfügung. In wochenlangen Vorbereitungsarbeiten entstand ein romantisches Hüttendorf, verwinkelt mit Nischen und gemütlichen Ecken, wo Aussteller und Hobby-Künstler mit viel Liebe hergestellte Waren wie Krippen, Stricksachen, Schnitzkunst, Kränze oder Karten und schöne Drucke bis hin zu Honig- und Bienenprodukten zum Verkauf anboten. Ergänzt wurde das Angebot auch mit kulinarischen Schmankerln, abwechslungsreich und vielfältig.

Am Samstag sangen die Kleinen des Kindergartenkinders für die Gäste und für den Sonntag hatten die Grundschüler ein zur Weihnacht passendes Programm einstudiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fischbach (1249)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.