Im "Spaßettl" hebt sich der Vorhang für den äußerst unterhaltsamen Dreiakter
Vom Klosterfraunarzissengeist

Noch sind die insgesamt zwölf Akteure fleißig am Proben, um für die Premiere am 14. November gerüstet zu sein. Bild: lpr
In wenigen Tagen hebt sich im "Spaßettl" erstmals der Vorhang für den äußerst unterhaltsamen Dreiakter "Heribert, der Klosterfraunarzissengeist". Premiere ist am Samstag, 14. November, 19.30 Uhr. Der Kartenvorverkauf für das Lustspiel aus der Feder von Beate Irmsch startet ist bereits gestartet.

Wer die Tiefenbacher Theatergruppe kennt, weiß, dass bei den insgesamt acht Aufführungen beste Unterhaltung garantiert ist. Das wird auch heuer so sein, wenn drei muntre Schnaps brennende Nonnen sich mit dem Domkapitular anlegen. Auch ein (Kloster-)Geist treibt sein Unwesen auf der fantasievoll gestalteten Bühne.

Mitwirkende sind Marion Schindler, Ingrid Fersch, Monika Wallner, Lisa Bücherl, Lisa Scherr, Renate Zimmermann, Ludwig Zangl, Martin Voith, Lukas Prögler, Matthias Pregler, Axel Gräfe und Bernhard Königsberger. Regie führt Renate Zimmermann, als Souffleuse steht Lydia Bücherl zur Seite.

Lissy und Helmut Schneider sowie Chrissy Wachter sorgen für das entsprechende Aussehen der Akteure. Christian Bock, Andreas Babl und Sebastian Meier kümmern sich um die Technik. Präsentiert wird der Dreiakter am 14., 15., 21., 22., 27., 28. und 29. November jeweils um 19.30 Uhr, außerdem am Sonntag, 22. November, um 14 Uhr. Der Kartenvorverkauf für die Abendvorstellungen läuft seit vergangenen Samstag. Die Sitzplätze sind nummeriert. Der Eintrittspreis beträgt sieben Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder (bis 14 Jahre).
Weitere Beiträge zu den Themen: Tiefenbach (293)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.