Immenreuth.
Erst großer Bericht, dann Spende

(bkr) Die Kinder wissen es und die Erwachsenen auch: Der Nikolaus ist ein guter Mann und bringt braven Kindern kleine Geschenke. Im vergangenen Jahr war auch die Junge Union wieder unterwegs, um auf diese Art und Weise die Kinder zu beglücken. Die 200 Euro aus dieser Aktion nahmen sie am Freitag kurzer Hand, um wieder etwas Gutes zu tun.

Sie spendeten es für Moritz, den schwer erkrankten zweijährigen Jungen aus Mehlmeisel (wir berichteten). Den Eltern soll dadurch geholfen werden, die finanziellen Belastungen etwas abzufedern.

Andreas Popp, Bernhard Schmid und Johannes Frauenholz überreichten die Spende an Martin Nickl, Bereitschaftsleiter der Bergwacht Mehlmeisel mit Wohnsitz in Immenreuth. Johannes Frauenholz hatte vom Aufruf der Bergwacht erfahren. Die JU fackelte nicht lange und war sich sicher, dass das Geld dort an der richtigen Stelle ist.

Martin Nickl freut sich zwischenzeitlich über eine positive Resonanz in der Bevölkerung. Auch wenn jetzt viel Arbeit auf ihn zukommt: "Ich mache sie gerne", sagt er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.