Immenreuth.
Spende als Impuls für neuen Defibrilator

Spende als Impuls für neuen Defibrilator Immenreuth. (kr) "Das sind 500 Euro, die auch uns zugute kommen", sagte die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Maria Frauenholz, als sie an Florian Hösl (Fünfte und Zweiter von links) für die Helfer vor Ort eine Spende übergab. Die Obstpresse war im vergangenen Jahr zur vollsten Zufriedenheit der Gartenfreunde gelaufen. Da blieb noch etwas in der Kasse. Frauenholz betonte, dass die Helfer vor Ort ihre Freizeit opferten, um jederzeit den Bürgern zu
(kr) "Das sind 500 Euro, die auch uns zugute kommen", sagte die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Maria Frauenholz, als sie an Florian Hösl (Fünfte und Zweiter von links) für die Helfer vor Ort eine Spende übergab. Die Obstpresse war im vergangenen Jahr zur vollsten Zufriedenheit der Gartenfreunde gelaufen. Da blieb noch etwas in der Kasse. Frauenholz betonte, dass die Helfer vor Ort ihre Freizeit opferten, um jederzeit den Bürgern zu helfen und um sich fortzubilden. Das Geld solle eine kleine Anerkennung sein und helfen, den Notdienst noch zu verbessern. Laut Florian Hösl soll die Zuwendung für die Anschaffung eines neuen Defibrillators verwendet werden. Die Übergabe erfolgte am festlich geschmückten Feldaltar in der Kemnather Straße. Bevor der Obst- und Gartenbauverein das Feldkreuz beim Tiefbrunnen für den Gottesdienst der Flurprozession schmücken und Gemeindemitarbeiter den Altar aufbauen konnten, musste der "Minenräumdienst" anrücken. Rundum fanden sich sowohl Hinterlassenschaften von Hunden als auch rote Kotbeutel, die in die Mülltonne oder in die dafür aufgestellten Sammelbehälter gehören. Und das alles in der Wasserschutzzone I, wo eigentlich Anleinpflicht besteht. Bild: kr
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.