In aller Kürze

Die Tanz-Paare wagten sich mit ihrem Tanzlehrer Paul Zawal (Bildmitte) auf einen Ausflug in lateinamerikanische Gefilde. Bild: vl
Heißblütiges Temperament

Grafenwöhr. (vl) Die Sportvereinigung TuS/DJK betrat mit dem Angebot eines Salsa-Tanzkurses unter der Leitung von Tanzlehrer Paul Zawal Neuland. Das Motto lautete "Salsa tanzt man nicht nur, Salsa lebt man". Dass dies keine Floskel war, davon überzeugten sich fünf Paare. Paul Zawal, selbst bei Showauftritten und Tanzkongressen aktiv und auf den kubanischen Tanzstil spezialisiert, verstand es, das Lebensgefühl zu vermitteln.

Die Teilnehmer erarbeiteten Grundschritte und -elemente. Salsa zeichnet sich nicht nur durch viele Figuren, sondern vor allem durch Körpergefühl und Rhythmus aus. Besonders kubanische Tänze wie Cha Cha, Rumba oder der Son Cubano prägten Salsa. In Lateinamerika ist Salsa die beliebteste Art, Lebensfreude im Tanz auszudrücken. Abschließend waren sich die Teilnehmer einig, nach einigen Übungsstunden zu Hause eine Fortsetzung folgen zu lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.