In Ausschüsse verwiesen

Sulzbach-Rosenberg. (zm) Zwei in den Stadtrat eingebrachte Anträge und eine Anfrage verwies das Plenum in die zuständigen Fachausschüsse. Sie befassen sich mit Anwohner-Beschwerden wegen öffentlicher Veranstaltungen und Feste im Umfeld des Mutter-Kind-Brunnens, einer eventuellen Videoüberwachung wegen vermehrter Einbrüche im Bahnhofskiosk und einem als Resolution betitelten Vorstoß des CSU-Stadtrates Dr. Patrick Fröhlich.

Sein Antrag hat das Zeug zu lokalpolitischem Diskussionsstoff. Es geht um die Sanierung von Ortsstraßen. Da die Stadt reichlich verschuldet ist, werden die Kosten derartiger Maßnahmen per Beitragsumlage zu einem erheblichen Teil auf die Anlieger übertragen. "Aus unserer Sicht ist (das) ungerecht", schreibt der CSU-Stadtrat und schlägt den Aufbau eines "Straßensanierungsfonds" vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.