In die neue Saison paddeln

Der Umgehungsbach an der Wiesmühle ist nicht nur idyllisch, er hilft den Paddlern auch, galant das Wehr zu "umschiffen". Bild: ral

Der Nabburger Club war stolz darauf: Er war Gastgeber für das Bezirksanpaddeln, das auf der Naab von der Wiesmühle Richtung Schwandorf führte.

Nabburg. (ral) Der Winter ist vorbei und die Freunde des Paddelsports haben schon sehnlichst darauf gewartet, ihre Boote in den oberpfälzer Gewässern einzusetzen. Am Sonntag war es soweit: Aus der ganzen Oberpfalz kamen die Wassersportler zum Saisonstart auf das Gelände des Nabburger Paddelclubs an der Wiesmühle. Offiziell wurde die "Wiesmühlbacherlfahrt" durch den Bezirksvorsitzenden Karlheinz Baumer eröffnet, der den Paddlern viel Freude dabei wünschte.

16 Vereine, 50 Boote

Für die Stadt Nabburg hieß Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl die gut gelaunten Gäste willkommen. Sie konnten sich noch einmal stärken. Für ausreichend Speisen und Getränken hatten die Mitglieder des örtlichen Vereins gesorgt.

Und schon ging es in die 50 Boote - vom Kajak-Zweisitzer bis zum Kanadier. 16 Vereine des Oberpfälzer Bezirksverbandes waren mit von der Partie.

Die Strecke führte über das Wiesmühlbacherl bis zum Wehr nach Schwarzenfeld, wo die Teilnehmer die Naab verlassen und umsetzen mussten. Auch das Wehr in Fronberg wurde "umgangen". Die Paddler kamen ihrem Ziel Schwandorf näher, bedienten sich der Bootsrutsche oberhalb des Kanuclub-Geländes oder setzten beim Wehr oberhalb von Krondorf um. Im Vereinsheim des KC Schwandorf wurden die Teilnehmer wieder bestens versorgt. Dazu noch optimales Wetter: Besser hätte der Start in die Saison nicht verlaufen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.