In Gemeinde weiter mitmischen

Die neue Führungsriege der Waldthurner Jungen Union: Florian Stahl, Johannes Beimler, Daniel Kick, Andreas Beimler, Veronika Wittmann, Philipp Lukas, Alexander Anzer, Michael Ertl, Tomas Beimler, Theresa Anzer, Monika Stahl und Johannes Weig (von rechts). Bild: fvo

Von Politikverdrossenheit ist bei der Jungen Union (JU) Waldthurn nichts zu spüren. An der Jahreshauptversammlung beim "Wirtsheiner" nahmen fast die Hälfte der 48 Mitglieder teil.

Vorsitzender Florian Stahl berichtete über die vielen Aktivitäten. Er sei als Geschäftsführer und Monika Stahl sei als Beisitzerin im JU-Kreisverband präsent. Mit der CSU habe ein erfolgreicher Kommunalwahlkampf bestritten werden können, mit Georg Stahl sei ein Vertreter der jungen Garde in den Marktrat gewählt worden.

Geringe Veränderungen

In der Waldthurner Vereinsgemeinschaft arbeite die Organisation aktiv mit. Der Redner erinnerte ans Ferienprogramm, das Bürgerfest und den Arbeitsdienst am neuen Kindergarten. Kassier Alexander Anzer präsentierte eine erfreuliche Bilanz seiner Arbeit, die Bernhard Beimler und Matthias Voith ausdrücklich lobten. Die Neuwahlen brachten geringe Veränderungen in der Führungsriege. Florian Stahl bleibt weiterhin an der Spitze, unterstützt wird er wie bisher von seinen Stellvertretern Michael Ertl und Tomas Beimler. Monika Stahl sowie Johannes Beimler (neu) erledigen die schriftlichen Arbeiten.

Um das Finanzielle kümmert sich unverändert Anzer. Beisitzer sind Veronika Wittmann, Johannes Weig, Daniel Kick, Philipp Lukas (neu), Andreas Beimler (neu), Markus Stangl und Theresa Anzer (neu). Die Kasse prüfen künftig Matthias Voith und Klaus Gollwitzer (neu).

Als Delegierte auf Kreisebene vertreten Monika Stahl, Tomas Beimler, Michael Ertl, Georg Stahl, Alexander Anzer und Florian Bauer die Interessen des Ortsverbandes. Bei Bedarf stehen Andreas Beimler, Johannes Beimler, Daniel Kick, Veronika Wittmann, Johannes Weig und Markus Stangl als Ersatzdelegierte bereit.

Dank für Engagement

Bürgermeister Josef Beimler dankte für den Einsatz in der Kommune und forderte die jungen Leute auf, weiter in der Gemeindepolitik mitzumischen. Partei- und kommunalpolitische Themen griffen CSU-Fraktionssprecher Hubert Stahl und CSU-Chef Georg Stahl auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spielberg (87)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.