In unruhigem Wasser

Wenn die Wasserwacht ihren freiwilligen Dienst leistet, weht ihre kleine Fahne vor den Diensträumen. Gut möglich, dass sie die Mitglieder in der kommenden Saison eingerollt lassen. Bild: kr

Das Naturerlebnisbad kommt ohne Chemie aus. Die Chemie aber zwischen ihm und der Wasserwacht ist gestört. Vorsitzender Josef Ditschek machte am Sonntag seine Ankündigung wahr und erklärte zum Jahresende seinen Rücktritt.

Immenreuth. (kr) Die Fortführung seines Amtes hatte Ditschek zu Saisonbeginn von einer verbesserten Zusammenarbeit abhängig gemacht. Eine der aktivsten, best ausgerüsteten und sehr gut ausgebildeten Wasserwachten im Landkreis steht nun vor einer schwierigen Situation. Bei der außerordentlichen Jahreshauptversammlung im Januar soll eine Lösung gefunden werden.

Josef Ditschek begründete seinen Rücktritt mit der verloren gegangenen Vertrauensbasis gegenüber dem Naturerlebnisbad. Insbesondere vermisste er Bemühungen, Probleme zu lösen. "Ich bin andere Zeiten gewöhnt. Es hat immer funktioniert." Nach seinen Worten ging die konstruktive Zusammenarbeit verloren.

Mit seiner Feststellung, dass die Wasserwacht das Gefühl habe, nicht gewollt zu werden, stand er in der Vorstandssitzung am Sonntag nicht alleine. Ein Zeichen dafür sei auch in der Tatsache zu sehen, dass sehr gute Wasserwachtler keinen Dienst mehr leisten oder für die Saison 2016 ihren Ausstieg aus dem aktiven Dienst angekündigt haben.

Gegenüber dem Vorjahr leistete die Wasserwacht heuer am Beckenrand 50 Dienststunden mehr - insgesamt 290. Viele Stunden wurden außerhalb des Dienstplans zusätzlich erbracht. 67 erste Hilfeleistungen, überwiegend Insektenstiche und Schürfwunden, registrierte Technischer Leiter Markus Zeitler. Zum Programm gehörten wieder ein Auffrischungskurs in der Ersten Hilfe, die abgelegten Rettungsschwimmabzeichen und ein Defi-Kurs.

Im Raum stand die Frage, ob in der Badesaison 2016 ein aktiver Dienst im Naturerlebnisbad angeboten werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.