Information

Land: Amtssprache ist isländisch, die Hauptstadt Reykjavik. Island zählt rund 330 000 Einwohner bei einer Fläche von 103 000 Quadratkilometern. Von 2008 bis 2011 erlebte das Land eine große Finanzkrise, die mit dem Zusammenbruch aller drei großer Geschäftsbanken verbunden war. Sie gilt mittlerweile als weitgehend behoben.

Klima: Warme Klamotten und Regenkleidung sind Pflicht. Es ist ozeanisch kühl, aber wegen des Golfstromes milder als in anderen Regionen dieser Breitengrade. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur bei 13 Grad, im Winter bei 3 Grad.

Mietwagen: Am besten frühzeitig online reservieren. Das ist deutlich günstiger. Außerdem werden so Warteschlangen am kleinen Flughafen Keflavik vermieden.

Reiseanbieter: Icelandair bietet Direktflüge ab München und günstige Reisepakete ab drei Tage. Noch billiger ist Wow Air. Abflug ist hier aber ab Stuttgart oder Berlin.

Essen und Trinken sind teurer als in Deutschland, aber es ist nicht so gravierend, wie es immer heißt. Softdrinks (0,3 Liter) kosten im Lokal etwa zwei Euro, ein Bier (0,5 Liter) etwa 4,50 Euro. Pizza gibt es ab 10 Euro. Spezialitäten wie Plokkfiskur, ein Fischragout aus gekochtem Fisch, Kartoffeln, Zwiebeln und weißer Soße, gibt es ab 15 Euro. Der Renner ist Skyr, ein Milchprodukt ähnlich dem Magerquark. Es kostet 2 Euro.

Währung ist die isländische Krone. Der Wechselkurs liegt bei etwa 148 Kronen für einen Euro. Die gesamte Insel ist aber auf Kartenzahlung eingerichtet, auch bei Kleinbeträgen. (we)
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.