Informationen für Gästebetten-Vermieter und Gastronomie
Mehr als Basilika und Kloster

Matthias Frank, hier beim Füttern der Strauße, informierte beim Treffen der Vermieter und Gastronomen darüber, was am Mitterhof alles entstehen soll. Bild: Grüner
"Es sind die vielen kleinen Dinge, die den Urlaub ausmachen", versetzte sich Bürgermeister Bernd Sommer in die Lage von Feriengästen: Bei der Versammlung der Vermieter von Gästebetten sowie der Vertreter aus der Gastronomie im Gasthof Sommer warb Stadtoberhaupt dafür, selbstbewusster zu sein, zu trommeln "... und den Gästen zu zeigen, was wir haben."

Dazu gehörten auch die vermeintlich unscheinbaren Angebote - etwa Gartenfeste. "Es sind die Selbstverständlichkeiten, die der Gast erleben will." Sehenswert in der Region seien mehr als Landschaft, Kloster und Basilika, sagte Sommer. Und hielt gar nichts davon, Gästen von einem Besuch der Barockkirche derzeit abzuraten. Diese mit Gerüst zu besichtigen sei jetzt erst recht interessant: "Die nächste Innenrenovierung gibt es erst in 50, 60 Jahren." Dass im Mitterhof ein Anziehungspunkt auch für Feriengäste entsteht, zeigte Matthias Frank. Er baut mit Unterstützung der Familie eine Straußenfarm auf dem ehemaligen Klostergut auf.

Die Mitarbeiterinnen in der Tourist-Info - Inge Frank und Monika Sommer - informierten über Prospektmaterial und die Möglichkeit für Vermieter, ihr Angebot im Internet auf der Waldsassen-Seite zu präsentieren. Christian Sommer gab praktische Erfahrungen weiter. Sommer und Rathaus-Mitarbeiterin Beatrix Rustler informierten über die Bayern-Rundfahrt im Mai.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kondrau (445)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.