Integration von Flüchtlingen

Größtes Anliegen beim FCG ist die Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber. Seit Saisonbeginn trainieren und spielen hier acht neue Kicker - sieben aus dem Kosovo und anderen Krisengebieten. Mit Begeisterung wurden die Flüchtlinge aufgenommen, schnell entstanden soziale Kontakte. Auch die Sprachbarrieren werden weniger, da einige schon gut Deutsch sprechen. Der Verein biete kostenlose Mitgliedschaft; und die Mannschaft ermöglichte die Ausstattung mit Trainingsanzügen und Fußballschuhen und hilft bei der Wohnungssuche. Damit die Asylbewerber am Trainingslager in Pilsen teilnehmen konnten, übernahm die Mannschaft die Kosten. (fnk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.