Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

ISEK ist ein dynamisch, informeller Planungsprozess, der flexibel und anpassungsfähig gestaltet wird. Ziele und Inhalte sind die Betrachtung des Gesamtortes, das Sich-Bewusst-Werden über Qualitäten und Defizite, die Bürgerbeteiligung, die Definition von Leitlinien und ein Handlungskonzept. Im Mittelpunkt stehen folgende Themen:

Positionierung: Zukünftig positioniert sich die Stadt als aktives und sympathisches Zentrum mit hoher Wohn- und Lebensqualität in direkter Nachbarschaft zu Weiden.

Stadtmitte: Neustadt räumt der Entwicklung einer funktionsfähigen Stadtmitte als multifunktionales Zentrum und Ort des städtischen Lebens höchste Priorität ein. Dabei setzt Neustadt auf Revitalisierung und Innenentwicklung.

Wirtschaft und Bildung: Neustadt entwickelt seine zentralörtliche Funktion in den Bereichen Bildung, Einzelhandel und Freizeit weiter. Mit Autobahnanschluss ist die Stadt als Wirtschaftsstandort im Raum Weiden wahrnehmbar und touristisch als Ausflugs- und Etappenziel positioniert.

Bürger: Demografischer und gesellschaftlicher Wandel werden aktiv aufgegriffen, die Wohn- und Lebensqualität mit den Bürgern generationengerecht weiterentwickelt. (esc)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.