Interesse an Tischtennis-Kreistitelkämpfen geht zurück
Nur noch eine Dame

Die Sieger der Tischtennis-Kreismeisterschaft bei den Herren C und D von links: Thomas Reiter vom Ausrichter Grafenwöhr, Johann Kolesnik, Vadim Fiks, Jedinko Miletic, Christoffer Schmidt (alle TB Weiden), Johannes Hartinger, Achim Neubauer, Maximilian Sand (alle SV Altenstadt) sowie Kreisfachwart Norbert Frisch. Bild: sm
Grafenwöhr. (sm) Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften ausgetragen ging es in unterschiedlichen Leistungsklassen im Einzel und Doppel um die Titel. Mit 16 Herren und einer Dame musste Kreisfachwart Norbert Frisch die bisher geringste Teilnehmerzahl feststellen und die Damenkonkurrenz entfallen lassen.

Bei den Herren A/B, der höchsten Leistungsklasse, waren nur zwei Spieler anwesend. Im Finalspiel siegte Herbert Schnös (DJK Neustadt) vor Harald Balscher (SC Eschenbach). Bei den Herren C wurde im Modus "jeder gegen jeden" gespielt. Dabei siegte Jedinko Miletic (TB Weiden) punktgleich, aber mit besserem Satzverhältnis, vor Maximilian Sand und Achim Neubauer (beide SV Altenstadt). Auch im Doppel setzte sich das Turnerbund-Duo Jedinko Miletic/Vadim Fiks gegen Maximilian Sand/Thomas Reiter durch.

Die teilnehmerstärkste Konkurrenz der Herren D wurde in zwei Vorrundengruppen mit anschließendem K.o. absolviert. Platz eins erreichte Johann Kolesnik vor Christopher Schmidt (beide TB Weiden). Geteilte Dritte wurden Johannes Hartinger (SV Altenstadt) und Vadim Fiks (TB Weiden). Schmidt und Kolesnik siegten im Doppel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.