Ja zu Vorschlägen der Steinwald-Allianz und "Kulmregion"
Konzepte überzeugen

Kemnath. (stg) Zwei Integrierte Räumliche Entwicklungskonzepte (IRE) diskutierte am Montag der Stadtrat - das für den Zweckverband Steinwald-Allianz sowie jenes für die Arbeitsgemeinschaft (AG) "Kulmregion". In beiden Gruppierungen ist die Stadt Kemnath vertreten. Sowohl Steinwald-Allianz als auch AG hoffen auf Fördermittel aus dem Europäischen Strukturfonds EFRE und haben deswegen jeweils ein IRE in Auftrag gegeben und eingereicht.

Nahwärme ein Projekt

Als Leitsatz steht über dem IRE der Steinwald-Allianz "Reaktivierung und Entwicklung ortsbildprägender Gebäude und öffentlicher Infrastruktur unter besonderer Berücksichtigung innovativer energetischer Lösungen". Die Projekte sind auf die Handlungsfelder "Energieeffizienz, -einsparung und -versorgung" sowie "Revitalisierung/Aktivierung von Innenentwicklungspotenzialen" ausgerichtet. Schlüsselprojekte sind die Errichtung von Nahwärmeversorgungen, energetische Ertüchtigung vorhandener Gebäude- und Freizeitinfrastruktur, Revitalisierung von Brachen/Leerständen und Neugestaltung von Ortskernen. Aus Kemnather Sicht ist hier besonders die Nahwärmeversorgung Waldeck sowie die Nahwärmeverbundlösung mit Kommune und Industrie zu nennen.

Ebenfalls Gelder erhofft sich die "Kulmregion", der 13 Kommunen rund um den Rauhen Kulm angehören. Das eingereichte Konzept hat die "Entwicklung von Tourismus und Naherholung im Kontext innovativer Mobilitätsformen" zum Ziel. Hierzu wurden die Handlungsfelder "Kultur- und Naturerbe, touristische Anziehungspunkte", "Integration von Forschung/Förderung der Energieeffizienz" sowie "Aktivierung von Innenentwicklungspotenzialen, auch unter touristischen Aspekten" definiert. Als grundlegende Idee hat sich die Förderung einer touristischen Nutzung der Elektromobilität zur regionalen Vernetzung herauskristallisiert.

Einhellig begrüßte der Stadtrat beide Konzepte. Diese sind laut Bürgermeister Werner Nickl und VG-Leiter Reinhard Herr jederzeit erweiterbar und müssten sicherlich noch modifiziert werden. Die Entscheidungen über die Konzepte werden sicherlich nicht vor März fallen, meinte Nickl. Wer alles in der Entscheidungskommission sitze und die Konzepte lese, wisse er allerdings nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.