Jahresabschluss des Musikzugs
Hirschau

Hirschau. (u) Der Musikzug lädt alle aktiven und fördernde Mitglieder sowie Gönner für Samstag, 13. Dezember, zur Jahresabschlussfeier ein. Beginn ist um 18 Uhr am Kalvarienberg mit einer Winterwanderung. Danach geht es in die Gaststätte "Zur Waldesruh", wo es eine warme Brotzeit gibt. Um den Jahresabschluss optimal organisieren zu können, ist eine Rückmeldung über die Teilnahme oder Absage bis morgen beim Vorsitzenden Maximilian Stein unter 0179/4 35 13 72 oder maxi_stein@web.de erwünscht.

CSU-Verbände feiern Advent

Hirschau. (u) Die drei CSU-Ortsverbände Hirschau, Ehenfeld und Massenricht feiern mit der Stadtratsfraktion, der Frauen-Union und der Jungen Union am Sonntag, 14. Dezember, ab 19 Uhr im Schloss-Hotel ihre Adventsfeier. Den besinnlichen Teil des Abends gestaltet Pfarrer Roman Breitwieser von der evangelischen Kirchengemeinde.

Schnaittenbach Besinnliches am Buchberg

Kemnath am Buchberg. (mex) Die Besucher des Marktes "Advent am Buchberg" in Mertenberg werden am Sonntag, 7. Dezember, ab 13 Uhr wieder vom Ambiente verzaubert. Es werden Holz-, Metall- und Strickwaren angeboten. Zudem gibt es Imkereierzeugnisse und Bastelarbeiten. Der Kemnather Kirchenchor, die Kindergartenkinder und das Buchberg-Echo sorgen für eine stimmungsvolle Unterhaltung.

Eine Märchenerzählerin bietet den Jüngsten in einem Kasperl-Theater Geschichten am und rund um den Buchberg. Gegen 16.30 Uhr beschert der Nikolaus die Kinder. Es gibt Wild-Gyros, Dotsch, Jagertee, Feuerzangenbowle und viel Süßes.

Es wird wieder ein Shuttle-Service vom Parkplatz am Kemnather Sportplatz zum Mertenberger Festplatz eingerichtet. Der Bus verkehrt vom Sportplatz über eine zusätzliche Haltestelle bei der Raiffeisenbank zum Adventsmarkt in Mertenberg.

SPD wieder auf Erkundungstour

Schnaittenbach. (ads) Das Ziel der mittlerweile traditionellen Ganswanderung des SPD-Ortsvereins war in diesem Jahr Luhe-Wildenau. Stellvertretender Bürgermeister Uwe Bergmann hatte dafür mit der Geopark-Rangerin Astrid Locke-Paul eine kompetente Begleitung gewinnen können, die mit einem umfassenden Wissen aufwartete. Seit Jahren gehen die Genossen im Spätherbst auf Wanderschaft, um historische, kulturelle oder touristische Kleinode in näherer Umgebung kennenzulernen. Anschließend gibt es einen Gänsebraten.

Astrid Locke-Paul erklärte, dass der Geopark Bayern-Böhmen die geologische Mitte Europas sei. Seinen Reichtum an Gesteinen, Bodenschätzen und Landschaftsformen verdanke er seiner bewegten erdgeschichtlichen Vergangenheit. Neben der Geologie brachte die Rangerin den Besuchern auch uralte Staßenverbindungen näher. Luhe sei bereits im frühen Mittelalter ein Verkehrsknotenpunkt gewesen.

Hier kreuzten die nach Böhmen führenden "Hohe Straße" und "Alte Heerstraße" die "Alte Magdeburger Straße".
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.