Jawort an alter Wirkungsstätte
Leute

Für Cornelia und Alexander Schneider läuteten am Samstag in der Stadtpfarrkirche die Hochzeitsglocken. Bild: jzk
Kemnath. (jzk) Den Bund fürs Lebens schlossen in der Stadtpfarrkirche die 33-jährige Cornelia Schneider , geborene Weiß , und der gleichaltrige Alexander Schneider . Die Brautmesse zelebrierte Stadtpfarrer Konrad Amschl . Er dankte dem Bräutigam für seinen jahrelangen Dienst als Ministrant. In seine Segensgebete schloss er auch die sieben Monate alte Tochter Isabel mit ein. "Ich wünsche euch in eurer Ehe das richtige Maß zwischen Spannung und Entspannung, Alltag und Sonntag."

Trauzeugen waren Manuela Weiß , die Schwester der Braut, und Stefan Pflanzl , ein Freund des Bräutigams. Das siebenköpfige A-capella-Ensemble "Kneitingales" aus Regensburg gestaltete die Hochzeitsmesse mit neuem geistlichem Liedgut. Organistin Karin Vogl spielte den Brautmarsch von Felix Mendelssohn-Bartholdy und begleitete Sopranistin Steffi Kastl beim "Ave Maria" von Bach-Gounod .

Beim Verlassen der Kirche durchschritt das Brautpaar ein Spalier der Aerobic-Drums-Gruppe des SVSW Kemnath, der die Braut angehört. Viele Verwandte und Freunde wünschten alles Gute für viele harmonische Ehejahre. Die Arbeitskolleginnen der Braut aus der Facharztpraxis Dr. Heinrich Würtele in Kemnath schlossen sich an.

Die weltliche Feier fand im Foyer der Mehrzweckhalle statt. Das frisch vermählte Paar wohnt in Kemnath.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.