Jeder kann wie St. Martin sein

Kinderlieder erklangen am Mittwoch über Karls- und Marienplatz zum Martinszug des Kindergartens. Ihm schlossen sich Eltern und viele weitere Kinder mit Laternen an. Luca Wittmann ritt auf einem Pony als St. Martin voraus. Mit "Ob Groß, ob Klein, jeder kann Sankt Martin sein" brachte Uschi Steppert zum Ausdruck, wie sehr die Lichter daran erinnern können, dass jeder wie der Heilige handeln könne. Auch Pfarrer Thomas Jeschner rief in einem Gebet dazu auf. Mit historischen Begleittexten der Erzieherinnen begann das Martinsspiel der Vorschüler. Mit "Ich geh mit meiner Laterne" führte ihr Zug vor das Pfarrheim. Dort erwarteten Jung und Alt Tee, Glühwein, Gänse, Martinshörnchen und warme Wiener.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.