Jederzeit schnell zur Stelle

Langjährige Mitglieder ehrte die Feuerwehr Voitenthan-Kornthan bei ihrer Jahreshauptversammlung. Das Bild zeigt die anwesenden Geehrten mit Kommandant Florian Trießl (stehend, Fünfter von links) sowie weiteren Führungskräften und Ehrengästen. Bild: si

Unwetter und ein brennendes Auto forderten die Feuerwehr Voitenthan-Kornthan. Aber auch im gesellschaftlichen Bereich zeigten die Brandschützer 2014 Einsatz.

Ein Rückblick auf das vergangene Jahr und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Voitenthan-Kornthan. Kommandant Florian Trießl erinnerte in seinem Bericht an insgesamt zehn Einsätze, die die Wehr 2014 zu bewältigen hatte. Viermal wurde die Wehr zur Beseitigung von Ölspuren gerufen. Im Juni waren die Brandschützer aus Voitenthan und Kornthan gemeinsam mit den Wehren aus Wiesau und Schönhaid bei einem Auto-Brand auf der A 93 im Einsatz. Im Oktober galt es zwei Unwettereinsätze zu bewältigen. Ein Brand im Wiesauer Kindergarten im November habe sich Gott sei Dank als Fehlalarm entpuppt.

Bei der Kornthaner Fischkirchweih sicherte die Wehr den Hubschrauber-Landeplatz ab und übernahm die Verkehrssicherung. Um immer auf dem Laufenden zu sein, absolvierten die Aktiven 28 Übungen. Außerdem waren sie bei drei Übungen in Wiesau dabei. Auch bei einer großen Einsatzübung in der Seniorenresidenz in Wiesau war die Feuerwehr Voitenthan-Kornthan gefordert. Im Juli legte eine Gruppe die Leistungsprüfung ab. Im August wirkte die Wehr beim Wiesauer Ferienprogramm mit einer Wasserrutsche mit. Bei der Einweihung des neu gestalteten Kirchplatzes in Wiesau übernahm die Wehr Voitenthan-Kornthan den Getränkeausschank.

An vereinseigenen Veranstaltungen nannte der Kommandant die Generalversammlung, das Vatertagsfest, das Johannisfeuer, die Weihnachtsfeier und die Messe für die verstorbenen Mitglieder. "Außerdem standen 2014 Empfänge, Besprechungen und Schulungen an", erinnerte Trießl. Am Ende seiner Ausführungen dankte der Kommandant allen für ihre Mithilfe und Unterstützung. Sein besonderer Dank galt den Jugendwarten und der Jugendgruppe sowie der Feuerwehr Wiesau für die gute Zusammenarbeit.

Vatertagsfest

Abschließend gab Florian Trießl noch einige Termine bekannt. So steht am 13. Mai die Absicherung der Radtour an; am 14. Mai findet das Vatertagsfest statt. Außerdem ist die Wehr bei der Verkehrsabsicherung beim Bergpreis in Friedenfels gefordert; ebenso bei den Bürgerfesten in Wiesau und Friedenfels. Helmut Keck fragte nach, was der Kreisfeuerwehrverein für die Wehren tue und warum immer weniger Mitglieder sich an Kirchenzügen beteiligen. In einer der nächsten Sitzungen will Kommandant Florian Trießl nun die Aufgaben des Feuerwehrvereins aufzeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Voitenthan (8)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.