Jetzt hinein in die heiße Phase

Vom 7. bis 11. Mai steht Illschwang im Zeichen des Doppeljubiläums zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr und zu 50 Jahre Sportverein. Die musikalische Hauptveranstaltung ist am Freitag, 8. Mai, der Auftritt der "Dorfrocker", wobei der Kartenvorverkauf auch über nt-ticket läuft.

Im Interview mit unserer Zeitung äußerten sich die beiden Vorsitzenden Herbert Vinzens (FFW) und Thomas Dirler (SVI), sowie Florian Roth, zuständig für das Musikprogramm des Jubiläums, zum aktuellen Stand der Vorbereitungen.

Warum wurden die "Dorfrocker" ausgewählt?

Im Festausschuss haben wir uns lange damit befasst, welche Band in Frage kommt. Die "Dorfrocker" waren in der engeren Wahl. Wir haben den Werdegang der drei Vollblutmusiker über die letzten Jahre verfolgt und waren bei einigen Auftritten live dabei. Sie waren bisher über 100 Mal in Fernsehshows zu sehen. Mit ihrem Album "Dorfkind und stolz darauf" landeten sie auf Platz zwölf der deutschen Charts, zwischen den Scorpions und Justin Bieber. Rechtzeitig vor dem Auftritt in Illschwang erscheint am 17. April das neueste Album. Wir sehen ihrem Auftritt, bei dem die drei Franken eine Art "Neue deutsche Volksmusik" verkörpern, erwartungsvoll entgegen.

Wie läuft der Vorverkauf?

Der Vorverkauf läuft seit 1. Dezember. Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit dem Neuen Tag und der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg zwei starke Partner in unserer Region dafür gefunden haben. Im Vorverkauf kostet die Karte zehn, an der Abendkasse zwölf Euro. Sie können in allen Geschäftsstellen beider Vermarktungspartner oder im Internet über nt-ticket erworben werden.

Wie versuchen die beiden Vereine beim Fest den unterschiedlichen Geschmack von Jung und Alt unter einen Hut zu bringen?

Wir legten großen Wert darauf, dass es ein ausgewogenes Programm gibt. Bodenständige oberpfälzische Blasmusik verkörpern die Birgländer Musikanten, die am Montag beim Politischen Abend der CSU dafür zuständig sind. Aus dem Neumarkter Raum kommen die "Rebell'n", deren Dirigent am Sonntagnachmittag nach dem Festzug den Taktstock schwingen wird. Überregionalen Bekanntheitsgrad, unter anderem durch Auftritte beim Gäubodenfest, hat die Joe-Williams-Partyband, die am Samstagabend ihren Auftritt hat. Ihr Repertoire reicht von aktuellen Chart-Hits bis zu Rock-Klassikern. Mit Ausnahme von Freitagabend ist der Eintritt zu allen anderen Veranstaltungen frei.

Wie liefen bisher die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest?

In dem 48-köpfigen Festausschuss, paritätisch besetzt von FFW und SVI, wurde von Anfang an konstruktiv zusammengearbeitet. In neun Arbeitskreisen wurden unterschiedlichste Themenfelder beackert. Mittlerweile sind wir in die heiße Phase eingetreten, in der es darum geht, Detailfragen zu klären.

Welche Vorteile bringt es, dass zwei Vereine gemeinsam das Jubiläum ausrichten?

Viele Mitglieder sind bei Feuerwehr und Sportverein dabei. So macht es Sinn, gemeinsam zu feiern. Ursprünglich hätte die FFW ihr Jubiläum 2014 begehen können, doch sind solche Feste in jährlicher Abfolge schwieriger zu meistern. Von daher gilt mein Dank der Feuerwehr, dass es möglich war, sich auf ein Fest in konzentrierter Form zu verständigen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass es leichter war, Helfer für die fünf Tage zu finden. Nicht zu verachten ist auch die Teilung der Kosten, wodurch das finanzielle Risiko auf zwei Schultern verteilt werden kann.

Am Donnerstag findet ein gemeinsamer Kommersabend statt. Wie schafft ihr es, die Veranstaltung kurzweilig zu gestalten?

Dies stellte eine Herausforderung für beide Vorsitzende dar. Neben besonderen Ehrungen, hoffentlich kurz gehaltenen Grußworten und einer lockeren Präsentation der Chronik sind spektakuläre Auftritte der "Altneiöder Feuerwehrkapelln" mit eher humoristischem Schwerpunkt und sportliche Darbietungen der Damengymnastikgruppe und der Gruppe "Fit nach 8" geplant. Auch die "Zoigl-Musi" wird das Ihrige für Kurzweil tun.

Wie sieht es mit dem leiblichen Wohl an den Festtagen aus?

Es werden ein 2500-Mann-Zelt, ein Bar- und Versorgungszelt und ein Vergnügungspark aufgebaut. Die Bewirtung übernehmen weitgehend Helfer beider Vereine. Nach dem Festgottesdienst am Sonntagvormittag sind alle zum Frühschoppen und Mittagessen eingeladen. Zum Ausschank kommen die Getränke der Brauerei Glossner. Für die Verpflegung ist in vielfältiger Weise gesorgt.

Wie sieht es mit den Großereignissen Festzug und Zieleinlauf des Landkreislaufes aus?

Zum Festzug am Sonntagnachmittag haben sich 135 Gruppen angemeldet. Sechs Kapellen marschieren mit. Erfreulich ist die Teilnahme sowohl des Kindergartens als auch der Schule. Einen besonderen Augenschmaus werden die Festdamen bieten. Der Zieleinlauf für den Landkreislauf befindet sich auf dem Schulsportplatz neben der Sparkasse. Der Förderverein des Kindergartens bietet am Samstagnachmittag Spiele für die Kleinen an.

Wo liegen die Herausforderungen bei fünf Tagen Festbetrieb?"

Durch Landkreislauf, Festzug, ökumenischen Gottesdienst und Kommersabend sind 3 Tage bereits verplant. Für den politischen Abend am Montag hoffen wir auf einen zugkräftigen Redner. Ich denke, dass es uns gut gelungen ist, den Jubiläen einen angemessenen Rahmen zu geben. Ein Fest dieser Größenordnung dürfte Illschwang so gleich nicht mehr erleben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.